1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Teststation in Darfeld bleibt weiter geöffnet

  8. >

Änderung bei den Öffnungszeiten

Teststation in Darfeld bleibt weiter geöffnet

Darfeld

Wie die Betreiber des Corona-Testzentrums in Darfeld mitteilen, soll dieses weiterhin erhalten bleiben. „Hier haben wir nochmal einen weiteren gedämmten Container in der vergangenen Woche aufgestellt, so dass wir auch bei hohen Minusgraden testen können“, informiert Florian Christaller von der Tagespflege Oasien in Billerbeck.

Die Teststation in Darfeld, die auf dem Gelände des Autohauses Voss aufgebaut ist, soll weiter bestehen bleiben, teilen nun die Betreiber mit. Foto: Foto: Archiv

Wie es weiter heißt, gibt es aufgrund des Ausscheidens einiger Vollzeitangestellter andere Öffnungszeiten. Hier wird die Teststation vorerst für den Oktober täglich nur von 7 bis 10 und von 15 bis 18 Uhr geöffnet sein. „Sobald wir neues Personal gefunden und eingearbeitet haben, werden wir bei Bedarf auch die Öffnungszeiten wieder erweitern“, betont Christaller.

Natürlich werden zukünftig auch Abrechnungen von den Testungen vorgenommen. Da alle Personen unter 18 Jahren auch weiterhin kostenlos getestet werden können, gilt die Kostenpflichtigkeit erst ab 18 Jahren. „Da wir als Abrechnungs-System weiter auf Corona-Chayns von Tobit setzen, sind wir hier durch Tobit selbst für die digitalen Tests an den von Tobit gesetzten Preis gebunden. Dieser wird zentral von Tobit mit 16,5 Euro abgerechnet“, erklärt Christaller. Bei manueller Testung, also ohne jegliche digitale Unterstützung und einem Zertifikat auf Papier sind die Preise niedriger, da hier kein Dritter und Vierter mitverdient. „Wir wollen damit auch weiter unserer Aussage ,Corona-Schnelltests für so günstig wie möglich anzubieten’ nachkommen“, so Christaller. Wem also ein manueller Test ohne jegliche digitale Zahlung oder Zertifikat ausreicht, wird nur 10 Euro in bar bezahlen müssen. Dieser Preis ist nur möglich, weil hier keine Fremdkosten entstehen.

Für alle, die Chayns weiter nutzen möchten oder müssen, wird ein Gutscheinsystem erstellt. Dieses soll die Kosten bei regelmäßiger Nutzung senken. Beschlossen ist, dass jeder, der sich fünfmal in einem Monat testen lässt, zwei kostenlose manuelle Testungen per Gutschein erhält. „Als Nachweis verteilen wir kleine Karten, wo die fünf Testungen einfach mit persönlichen Daten eingetragen werden. Gegen Abgabe dieser Karte bekommt man dann zwei personalisierte Gutscheine ausgehändigt, welche eine Gültigkeit bis zum Jahresende habe“, schildert Christaller.

Startseite