1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. 25-Jähriger verstorben

  6. >

Unfall auf der L506

25-Jähriger verstorben

Billerbeck/Havixbeck

Der Unfall auf der Landesstraße 506, der sich am Montagmorgen ereignet hat, hat ein Todesopfer gefordert.

Stephanie Sieme und

In der Folge des schweren Unfalls auf der Landesstraße 506 ist der 25-jährige Altenberger an seinen Verletzungen verstorben. Foto: Feuerwehr Billerbeck

Der 25-jährige Autofahrer aus Altenberge ist nach dem schweren Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen auf der Landesstraße 506 zwischen Billerbeck und Altenberge in der Bauerschaft Temming ereignet hat, im Krankenhaus an seinen Verletzungen verstorben. Das teilt die Polizei heute (Dienstag) mit.

Zwischen Tombrinks Kreuzung und der Biogasanlage war es zum Zusammenstoß zweier Autos gekommen. Der junge Mann aus Altenberge war im Verlauf einer Linkskurve aus unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn abgekommen. Dort war sein Wagen mit einem Telefonmasten kollidiert, hatte einen Holzzaun durchbrochen und war gegen einen Baum geprallt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Auto zurück auf die Fahrbahn geschleudert. Dort fuhr dann ein 42-jährige Billerbecker mit seinem Wagen in das stehende, unbeleuchtete Fahrzeug hinein.

Aufgrund der weiten Anfahrt wurde nicht nur die Feuerwehr Billerbeck, sondern zeitgleich auch die Feuerwehr Havixbeck alarmiert, deren Fahrzeuge dann auch als erste am Unfallort eintrafen.

Ein Unfallbeteiligter war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Helfer, so teilt die Feuerwehr mit, öffneten mit hy­draulischem Gerät die Fahrertür, um ihn zu befreien. Noch an der Unfallstelle gelang es den Kameraden der beiden Feuerwehren, das Unfallopfer zu reanimieren. Beide Patienten wurden in Krankenhäuser gebracht.

Die L 506 war während der Unfallaufnahme rund vier Stunden lang gesperrt. Während des Einsatzes kam es gegen 7.30 Uhr in unmittelbarer Nähe an einer Absperrung zu einem weiteren Unfall mit vier Verletzten, von denen zwei ins Krankenhaus gebracht wurden, so die Polizei auf Nachfrage unserer Zeitung. Eine 24-Jährige fuhr auf einen gerade anhaltenden Wagen, der mit einem 18- und einem 19-Jährigen aus Laer und Horstmar besetzt war, auf und schob das Auto dabei in ein weiteres Fahrzeug mit einer 26 Jahre alten Person aus Laer.

Die Feuerwehr Havixbeck war mit fünf Fahrzeugen und 25 Kameraden im Einsatz, die Billerbecker mit 30 Kameraden. Neben der Bergung und Erstversorgung der Unfallopfer übernahmen die Wehrleute das Ausleuchten der Einsatzstelle, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf und betreuten die Personen vor Ort. Laut Feuerwehr waren Notfallseelsorger vor Ort, die Zeugen des schweren Unfalls betreuten.

Startseite