1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-borken
  6. >
  7. 75. Geburtstag: Udo Lindenberg – mehr als ein Rockmusiker

  8. >

Irgendwie typisch Gronau

75. Geburtstag: Udo Lindenberg – mehr als ein Rockmusiker

Gronau

Udo Lindenberg hat heute Geburtstag. Gronaus Ehrenbürger wird 75 Jahre alt. Da gebührt auch den Gronauern eine Gratulation – auch wenn mancher der Nachtigall bis heute eine Textzeile übelnimmt.

Martin Borck

Udo Foto: Axel Heimken/dpa

„Uns Udo“ wird heute 75 Jahre alt. Rock-Idol, politischer Udopist, Sprachschöpfer mit einer enormen Langzeitwirkung, aber auch – bei aller vorgeschobenen Lässigkeit und Rockerhärte – ein oft nachdenklicher und sensibler Mensch. Ein sozial eingestellter Mann, ein Förderer von musikalischen Nachwuchstalenten, denen er eine Bühne bot und bietet. Und: Er ist Ehrenbürger seiner Heimatstadt Gronau.

Udo Lindenberg

Dabei gibt es Menschen in Gronau, die ihm nicht wohlgesinnt sind. Die ihm die Zeile „Die beste Straße unserer Stadt, die führt aus ihr hinaus“ (aus seinem Song „Mit dem Sakko nach Monaco“) immer noch ankreiden. Ach Gott! Mal ehrlich, liebe Kritikaster: Was wäre denn aus Udo Lindenberg geworden, wenn er in Gronau geblieben wäre? Ein zweitklassiger Klempner, der an Wochenenden in einer Tanzkapelle trommelt? Welche Chancen hätte die Stadt dem jungen Udo in seiner Sturm-und-Drang-Phase denn bieten können?

Kritik wäre vielleicht angebracht, wenn sich Udo Lindenberg tatsächlich abfällig über Gronau geäußert hätte. Aber nein: Udo erweist sich immer wieder als herausragender Botschafter für die Stadt. Jeder Fan weiß, wo Gronau liegt, Hunderte haben schon an den panikhistorischen Führungen durch Gronau teilgenommen. Das Rock’n’Popmuseum stünde ohne ihn nicht hier.

Vertraute Umgebung

Udo Lindenberg hat seine Herkunft nie verleugnet. Wieso sollte er auch? Hier wurde er musikalisch sozialisiert, hier hat er Freunde, zu denen er immer noch Kontakt hält.

In einem der Liedtexte auf „Stark wie zwei“ heißt es: „Eigentlich bin ich ganz anders, ich komm’ nur viel zu selten dazu.“ Wenn er in Gronau ist, in seiner nach wie vor vertrauten und geschützten Umgebung – da wird er dann zu diesem anderen.

Ganz Gronau gratuliert

Gronaus berühmtester Sohn wird 75 Jahre alt, und seine Heimatstadt lässt es sich nicht nehmen, ihm dazu ein Geburtstagsgeschenk zu übermitteln: Weggefährten, Freunde und Bürger aus Gronau wurden eingeladen, den Udo-Song „Mein Ding“ zu singen und sich dabei zu filmen. Diese Sequenzen wurden zu einem Musikvideo zusammengefügt, entstanden ist ein charmanter und höchst unterhaltsamer Querschnitt durch die bunte Musikstadt Gronau.

Mit dabei sind z.B. die lokale Polizeibehörde, Kita-Kinder, Udo-Fans, ein Frauenchor, der Landrat und der Bürgermeister sowie zahlreiche weitere Gronauer, die Udo ihren persönlichen Gruß übermitteln möchten.Bleibt nur zu hoffen, dass Udo Lindenberg beim Anschauen des Videos genau so viel Spaß hat wie alle Teilnehmer beim Performen. Das Video ist ab Montag (17. Mai) 12 Uhr online auf dem YouTube-Kanal von Gronau Inside zu finden. Ausführliche Infos zu Udo Lindenberg gibt es hier: rock-popmuseum.de

Und als dieser andere zeigt er sich immer wieder generös. Wie viel Spendengelder er für hiesige Einrichtungen und den guten Zweck lockergemacht hat, weiß niemand ganz genau. „Bummelzug“ in Epe und Orgelprojekt der Ev. Kirche in Gronau sind nicht die einzigen Empfänger gewesen. Und Udo? Hängt das nicht an die große Glocke. Ein sympathischer Zug von ihm. Irgendwie typisch Gronau.

Gratulation!

Vor einem halben Jahrhundert erschien die erste LP unter seinem Namen: Lindenberg. Seitdem ist der Mann andauernd auf Achse. Ab und an hat er Gronau auf den Tourneeplan geschmuggelt. Ein weiterer Beleg für seine enge Verbundenheit mit der Stadt, wo er vor 75 Jahren zur Welt kam.

Gratulation, lieber Udo! Und Glückwunsch an alle Gronauer, die wahrlich zufrieden sein können mit einem solchen Ehrenbürger.

Startseite