1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Astaette
  6. >
  7. Für Felix Büter ist 2015 Schluss

  8. >

Bürgermeister gibt Entscheidung bekannt

Für Felix Büter ist 2015 Schluss

Ahaus/Alstätte

Felix Büter wird seine zweite Amtszeit als Bürgermeister der Stadt Ahaus bis zum Jahr 2015 erfüllen. Für eine dritte Amtszeit wird er nicht mehr kandidieren. Diese Entscheidung gab Büter am Donnerstag bekannt.

wn

Damit steht auch fest, dass es 2014 keine gemeinsame Kommunal- und Bürgermeisterwahl in Ahaus geben wird. Felix Büter gab persönliche Gründe für diese Entscheidung an.

Der Bürgermeister stand vor der Entscheidung, weil ein entsprechendes neues Landesgesetz den Bürgermeistern in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit einräumt, vorzeitig vom Amt zurückzutreten und damit eine gemeinsame Wahl der Räte und der Bürgermeister im Mai 2014 zu ermöglichen Wie Felix Büter am Donnerstag mitteilte, steht er für eine dritte Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. Er wolle seine Amtszeit bis 2015 erfüllen und verzichte daher darauf, von der gesetzlichen Möglichkeit des vorzeitigen Rücktritts Gebrauch zu machen.

Dass er 2015 zur Bürgermeisterwahl nicht erneut antrete, habe rein persönliche Gründe, so Büter. „Ich habe mir diese Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt er, der seit 2004 an der Spitze der Ahauser Verwaltung steht. „Dabei habe ich auf der einen Seite die Freude und die Leidenschaft gesehen, mit der ich dieses Amt ausübe, auf der anderen aber auch die hohen zeitlichen, inhaltlichen, familiären und zum Teil sicherlich auch gesundheitlichen Belastungen.“ Am Ende habe er sich aus persönlichen Erwägungen dagegen entschieden, nach dann elf Jahren als Bürgermeister und 25 Jahren Kommunalpolitik noch eine weitere Amtszeit anzustreben.

„Es sind jetzt erst zwei Drittel der laufenden Amtszeit um, und normalerweise befindet sich man zu diesem Zeitpunkt ja praktisch mittendrin und hat eine solche Entscheidung gar nicht zu treffen.“ Vor diesem Hintergrund betonte er, dass er die nächsten knapp zwei Jahre seiner Amtszeit „mit voller Kraft und voller Motivation“ absolvieren werde. Büter: „Wir stehen vor wichtigen Aufgaben, und wer mich kennt, weiß, dass ich diese Aufgabe mit ganzem Einsatz angehen werde. Dafür haben mich die Bürgerinnen und Bürger bis 2015 gewählt, und ich gedenke, diesen Auftrag auch wahrzunehmen.“

Startseite