1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Schoeppingen
  6. >
  7. Willi Steiner ist tot

  8. >

Träger des Bundesverdienstkreuzes

Willi Steiner ist tot

Schöppingen

Willi Steiner ist tot. Der 90-Jährige starb am vergangenen Donnerstag. Steiner bekam 1998 das Bundesverdienstkreuz für seine langjährigen Aktivitäten und seinen vielfältigen Einsatz für die Kultur- und Heimatpflege in Schöppingen verliehen.

rmj

Willi Steiner (†)  Foto:

Willi Steiner trat Anfang der 60er-Jahre dem Neuen Schöppinger Kolping Karneval Verein (NSKKV) bei, den er über mehrere Jahrzehnte entscheidend mitprägte. Willi Steiner war es auch, der gemeinsam mit Josef Artmann dafür sorgte, dass der NSKKV den großen Karnevalsumzug auf die Beine stellte, dessen Durchführung Steiner lange als Umzugspräsident verantwortete.

Willi Steiner saß zudem von 1975 bis 1979 für die CDU im Gemeinderat.

Beruflich hatte sich Bäckermeister Willi Steiner mit seiner Frau Anneliese, mit der er über 60 Jahre verheiratet war, 1959 mit dem ersten Geschäft am Hueskamp selbstständig gemacht. Gerade einmal zwölf Quadratmeter war der Verkaufsraum groß. Dazu gab es eine Backstube. Die Steiners besaßen den ersten Selbstbedienungsladen in Schöppingen. Es war der Beginn eines erfolgreichen Unternehmens. Heute führen seine Söhne Willy und Martin mehrere Lebensmittelgeschäfte.

Noch vor wenigen Wochen ehrte die Schützenbruderschaft St. Peter und St. Paul Willi Steiner für seine 60-jährige Vereinstreue.

Startseite