1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-borken
  6. >
  7. Stadt verzichtet auf Gebühren

  8. >

Wochenmarkt

Stadt verzichtet auf Gebühren

Gronau

Die Bauarbeiten in der Innenstadt belasten den Wochenmarkt. Die Sorgen der Beschicker hat die Fraktion Pro Bürgerschaft aufgegriffen und in einem Antrag an den Stadtrat gebündelt. Der befasste sich in seiner jüngsten Sitzung mit dem Thema

wn

Die Bauarbeiten in der Innenstadt wirken sich negativ auf den Wochenmarkt aus. Im April waren die Händler zeitweilig von großen Baumaschinen regelrecht eingekesselt. Einkaufen mit Flair geht anders . . . Foto: privat

Der Rat der Stadt Gronau hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen, dass die Gebühren für den Wochenmarkt erlassen werden. Dies gilt für die Phase der Umbauarbeiten in der Neustraße. Die Fraktion Pro Bürgerschaft hatte zuvor den Antrag „Erhalt und Aufwertung des Gronauer Wochenmarktes“ gestellt. Neben dem Erlass der Gebühren wurden eine Standortbestimmung für die Zukunft, ein fester Ansprechpartner und eine Verlängerung der Öffnungszeiten gefordert. Um die Marktbeschicker während der Bauphase zu entlasten, werden die Gebühren für den Wochenmarkt ab sofort für die Phase der Bauarbeiten in der Neustraße erlassen. Zurzeit ist der Gronauer Wochenmarkt auf dem Kurt-Schumacher-Platz zu finden. Insgesamt betragen die jährlichen Gebühren rund 7000 Euro. „Dies ist wichtig für den Erhalt des Gronauer Wochenmarkts und damit gleichzeitig auch für die Aufwertung der Gronauer Innenstadt“, sagt Bürgermeister Rainer Doetkotte.

Startseite