Unfall auf der A 1 bei Ascheberg

25-Jährige schwer verletzt

Ascheberg

Bei einem Alleinunfall auf der Autobahn war am Freitagabend auch die Freiwillige Feuerwehr Ascheberg im Einsatz. Eine 25-Jährige aus dem Kreis Steinfurt wurde schwer verletzt.

Theo Heitbaum

Feuerwehr Foto: Theo Heitbaum

Bei einem Alleinunfall auf der Autobahn war am Freitagabend auch die Freiwillige Feuerwehr Ascheberg im Einsatz. Eine 25-Jährige aus dem Kreis Steinfurt wurde schwer verletzt.

Die Frau, berichtet die Polizei, war mit ihrem Mercedes in Fahrtrichtung Dortmund unterwegs. Hierbei habe sie den linken Fahrstreifen benutzt. Aufgrund plötzlich einsetzenden Regens bremste sie ihr Fahrzeug ab. In der Folge sei sie mit ihrem Kfz. ins Schleudern geraten, nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit der Mittelschutzplanke kollidiert. Von sei das Fahrzeug zurückgeprallt und quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen der BAB zum Stehen gekommen. Die Fahrzeugfront habe dabei in Richtung Mittelschutzplanke gezeigt.

Durch den Unfall wurde die Fahrzeugführerin schwer verletzt und mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Ihr Fahrzeug muss von einem Abschleppdienst von der BAB entfernt werden. Insgesamt, meldet die Polizei, entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 8000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme, Bergung der Verletzten und Abtransport des verunfallten Fahrzeugs war die Richtungsfahrbahn zunächst für etwa 30 Minuten gesperrt. Anschließend wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Nach insgesamt 90 Minuten ist die Unfallstelle komplett geräumt. Es kam nicht zu größeren Verkehrsstörungen.

Der Löschzug Ascheberg der Freiwilligen Feuerwehr traf mit drei Fahrzeugen noch vor der Polizei an der Unfallstelle ein und sicherte sie. „Wir haben später mit der Polizei den linken Fahrstreifen abgefegt. Damit war der Einsatz dann beendet“, berichtet Löschzugführer Sven Kahl.

Startseite