1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. „Echte Chancen für alle Jugendliche“

  8. >

DGB-Jugendsekretärin Janna Frydryszek fordert Ausbildungsgarantie

„Echte Chancen für alle Jugendliche“

Kreis Coesfeld

(vth). Betriebe und potenzielle Azubis finden nur schwer zusammen – dagegen will die Gewerkschaft DGB Jugend etwas unternehmen. „Wir fordern eine Ausbildungsgarantie für alle interessierten Jugendlichen bis 27 Jahre“, erklärte die neue DGB-Jugendsekretärin Janna Frydryszek in einem Gespräch mit unserer Zeitung. „Wer zum 30. September immer noch einen Ausbildungsplatz sucht, soll einen gesetzlich garantierten Anspruch darauf haben.“ Die Gewerkschaftsjugend möchte damit der Ausbildungsmüdigkeit die Stirn bieten. Corona habe den Ausbildungsmarkt hart getroffen, so die 31-Jährige. Keine Ausbildungsmessen, keine Berufspraktika waren möglich – Gründe, warum das Interesse bei Jugendlichen nachgelassen hat. Andrerseits klagen Betriebe über fehlende Fachkräfte. „670 Azubis suchen immer noch einen Ausbildungsplatz – und 2000 offene Stellen gibt es“, sagt DGB-Kreisvorsitzender Ortwin Bickhove-Swiderski. „Da muss sich unbedingt etwas tun.“

Setzen sich für eine Ausbildungsgarantie ein: Die neue DGB-Jugendsekretärin Janna Frydryszek, DGB-Kreisvorsitzender Ortwin Bickhove-Swiderski (l.), DGB-Regionsgeschäftsführer Volker Nicolai-Koß (r.) und Heinz Dickhoff (stellv. DGB Kreisvorsitzender). Foto: Foto: vth

Eine Ausbildungsgarantie, die gesetzlich verankert ist, könnte dabei zur Lösung des Problems beitragen, ist Frydryszek überzeugt. Finanziert werden soll das Ganze nach Vorstellung der Gewerkschaft über einen Fonds, in den Betriebe einzahlen. Auch der Stellenwert von Ausbildungen müsse weiter verbessert werden, sagt Frydryszek. Und dringend sei in Schulen, Berufskollegs und neue Ausbildungsideen zu investieren. Fehlende digitale Ausstattungen, kein Wlan, kaputte Schulgebäude, zu wenig Förderung für benachteiligte Kinder – auch das habe die Coronakrise offengelegt. „Alle Jugendliche müssen eine echte Chance bekommen“, sagt die 31-Jährige. Zudem müsse die Attraktivität von Ausbildungsberufen stärker aufgezeigt werden, findet Bickhove-Swiderski. „Viele Jugendliche wissen gar nicht, dass es zum Beispiel in den Verwaltungen tolle Berufe gibt“, sagt er.

Der DGB fordert vor dem Corona-Hintergrund eine solidarische Gestaltung der Zukunft, stellt DGB Regionsgeschäftsführer Volker Nicolai-Koß heraus. Unter dem Motto „Echt gerecht“ wolle der DGB zentrale Forderungen zur Bundestagswahl stellen.

Startseite