1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Havixbeck
  6. >
  7. Parfümerie Palz schließt Filiale

  8. >

Konzentration auf Hauptgeschäft in Senden

Parfümerie Palz schließt Filiale

Havixbeck

Rote Preise auf vielen Produkten verraten, dass der Räumungsverkauf in der Parfümerie Palz bereits begonnen hat. Zum 28. Mai schließt das Familienunternehmen seine Filiale in Havixbeck, um sich auf voll auf das Hauptgeschäft in Senden zu konzentrieren.

Ansgar Kreuz

Die Parfümerie Palz schließt zum 28. Mai ihre Filiale in Havixbeck. Auch während des Räumungsverkaufs berät Mitarbeiterin Gabi Wajs (l.) die Kundinnen und Kunden in gewohnter Weise. Foto: Ansgar Kreuz

Die Parfümerie Palz schließt zum Monatsende ihre Filiale in der Havixbecker Fußgängerzone. Die roten Preise auf vielen Produkten verraten, dass der noch bis zum 28. Mai (Freitag) stattfindende Räumungsverkauf bereits läuft. Nach 17 Jahren wird die Familie Palz dieses Kapitel ihrer Firmengeschichte endgültig beenden.

Branche verändert sich

„Es fällt uns nicht leicht, diesen Schritt zu tun“, erklärt Inhaber Christian Palz. Schließlich sei das Unternehmen über lange Zeit in Havixbeck erfolgreich gewesen und habe eine nette Stammkundschaft. Doch die Situation im Einzelhandel verändere sich zusehends.

Der Entschluss, die Filiale aufzugeben, sei nach längerer, reiflicher Überlegung und nicht kurzfristig gefallen. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie hätten die Sache aber noch einmal beschleunigt. „Künftig wollen wir uns auf das Hauptgeschäft in Senden konzentrieren und dort noch mehr Gas geben“, so Palz. Den Kunden in Havixbeck danken er und sein Team für die langjährige Treue. Gerne sei man weiterhin für sie im Hauptgeschäft in Senden da.

17 Jahre in Havixbeck

Die Parfümerie Palz wurde im Jahr 1973 von Friedhelm und Margret Palz gegründet. Seit 2008 führen Christian und Nadine Palz das Familienunternehmen in zweiter Generation weiter. Die Filiale in Havixbeck wurde im Jahr 2004 eröffnet.

„Wir erleben seit einigen Jahren in unserer Branche eine Verlagerung des Umsatzes hin zum Onlinehandel“, beschreibt Christian Palz die Lage. Gerade Parfümerien in kleinerer Orten hätten es zunehmend schwer, einen ausreichend großen Kundenstamm zu halten, mit dem sich die Geschäfte wirtschaftlich führen ließen. Für die Vielfalt des Einzelhandels im ländlichen Bereich sei dies eine bedauerliche Entwicklung.

Startseite