Baumbergeschule

Urkunden für stolze kleine Mathe-Asse

Havixbeck

Die besten jungen Mathematiker aus der Baumbergeschule sind jetzt geehrt worden. Vier könnten sogar Landessieger werden.

wn

Die Koordinatorin des Wettbewerbs, Konrektorin Steffi Temme (r.), und Schulleiterin Regina Sommer mit den vier Kindern, die sich für die dritte und letzte Runde qualifiziert haben. Foto: Baumbergeschule

In diesem Jahr haben es neun Kinder der Baumbergeschule in die zweite Runde des landesweiten Mathematikwettbewerbs NRW geschafft, der seit 1998 in jedem Schuljahr stattfindet.

Die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler sind Lennart Bunzemeier, David Meyer, Linda Trzeciak, Charlotte Kiblerski, Mila Kraft, Luise Dierkes, Joshua Klan, Ronyar Hasan und Lukas Tietmeyer.

Für die kurz bevorstehende dritte und letzte Runde haben sich vier Schülerinnen und Schüler qualifiziert: Linda Trzeciak, David Meyer, Lukas Tietmeyer und Ronyar Hasan. Diese vier Mathe-Asse werden das Ergebnis ihrer Leistungen in wenigen Wochen erfahren. Vielleicht gehören sie dann sogar zu den Landessiegern.

Alle Schülerinnen und Schüler konnten sich über eine Urkunde und herzliche Glückwünsche von Konrektorin Steffi Temme (r.) und Schulleiterin Regina Sommer freuen. Foto: Baumbergeschule

Die Koordinatorin des Wettbewerbs, Konrektorin Steffi Temme, und Schulleiterin Regina Sommer beglückwünschten alle Kinder zu ihren hervorragenden Leistungen.

Die Aufgaben für den Mathewettbewerb werden von einem bundesweiten Aufgabenausschuss für Mathematik-Olympiaden erstellt. Jeweils die erfolgreichsten Teilnehmer einer Runde können bei der nachfolgenden mitmachen. Der Wettbewerb beginnt im Oktober eines Schuljahres mit der ersten Runde, die zweite startet im Februar und die dritte Runde im Mai. Pandemiebedingt sind es in diesem Schuljahr ausschließlich Schulrunden.

Ziel des Wettbewerbes ist es, Freude und Interesse am Fach Mathematik zu wecken und interessierte und begabte Schüler zu finden und zu fördern. Es nehmen fast ausschließlich Viertklässler teil, aber auch jüngere Kinder können mitmachen. Sie erhalten jedoch keine Sonderbedingungen.

Startseite