1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. Impfmobil macht ab heute die Runde

  8. >

Neues flexibles Angebot im Kreis Coesfeld

Impfmobil macht ab heute die Runde

Kreis Coesfeld

„Wir sind super flexibel“, betont Ciprian Wagner, ärztlicher Leiter des Impfzentrums im Kreis Coesfeld. Das ist bekanntlich in Dülmen an der Lehmkuhle eingerichtet worden. Ab Montag können dort Impfwillige auch ohne Termin vorbeikommen – Personalausweis und Impfpass (falls vorhanden) reichen, um den Impfstoff verabreicht zu bekommen. Wem der Weg ins Impfzentrum nach Dülmen zu weit ist, der kann jetzt auch auf das Impfmobil des Kreises hoffen. Das ist heute das erste Mal im Einsatz – und zwar von 14 bis 18 Uhr an der Anne-Frank-Gesamtschule in Havixbeck. Billerbeck und Nordkirchen sind Stationen in der kommenden Woche.

Von Claudia Marcy

Georg Kersting (Feuerwehr), ärztlicher Leiter Dr. Ciprian Wagner, Impfzentrumsleiter Kai Wermelt, stellvertretender Krisenstabsleiter Josef Voß, Kreisbrandmeister Christoph Nolte und Kreisdirektor Dr. Linus Tepe geben den Startschuss fürs Impfmobil. Foto: Foto: cm

Zum Impfmobil wurde ganz kurzfristig ein großes Feuerwehrfahrzeug aus dem Bestand des Kreises Coesfeld umgebaut – etwa mit Kühlschrank oder Drucker ausgestattet, so Georg Kersting, Leiter des ABC-Zuges im Kreis Coesfeld. Das große Fahrzeug wird von den Feuerwehrleuten zum jeweiligen Einsatzort gefahren. „Die Bereitschaft zu helfen, ist sehr groß“, unterstreicht Kreisbrandmeister Christoph Nolte. Die Feuerwehr selbst sei früh geimpft worden, nun versuche man die Impfkampagne weiter zu unterstützen. Ziel sei es, so viele Menschen wie möglich vor dem Herbst zu impfen, sagt Wagner. Denn dass die nächste Corona-Welle komme, stehe fest. Bei den 60-Jährigen sei die Impfquote so hoch, dass die Herdenimmunität erreicht sei. Bei den Jüngeren sehe es anders aus. Deshalb erarbeiteten die Auszubildenden des Kreises Coesfeld auch ein Werbevideo, das zum Impfen motivieren soll: „Mach die Spritztour, lass dich impfen“, lautet das Motto des Clips, der in den sozialen Medien zu sehen ist, erklärt Kreisdirektor Dr. Linus Tepe.

Wann das Impfmobil wo ist, veröffentlicht der Kreis auf seiner Homepage und am jeweiligen Tag in der Presse. Im Einsatz soll das Impfmobil übrigens auch am Sonntag sein – und zwar dort, wo viele Menschen erreicht werden können. Für Josef Voß von der Leitung des Krisenstabs ist es alles andere als selbstverständlich, dass die Feuerwehr auch am Wochenende mit dem Impfmobil im Einsatz ist. Sein Dank gilt daher ihr sowie allen Helfern. Verimpft werden im Impfmobil übrigens alle gängigen Impfstoffe.

Startseite