1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. Kullik will Fraktion mit „Familie“

  8. >

Nach Querelen Austritt bei den Grünen

Kullik will Fraktion mit „Familie“

Kreis Coesfeld

(vth). Kreistagsabgeordnete Angela Kullik aus Coesfeld ist nach internen Streitigkeiten bei den Grünen ausgestiegen und arbeitet künftig mit der Familienpartei zusammen. Dort gibt es ebenfalls einen Wechsel: Kreistagsmitglied Hubert Töllers hat nach Mitteilung der Familie aus privaten Gründen sein Mandat zurückgegeben. Somit rückt der 28-jährige Niels Geuking aus Billerbeck nach. Kullik will mit Geuking eine Fraktion bilden. Für die Familie ein entscheidender Vorteil, denn bislang war sie nur mit einer Person im Kreistag vertreten und konnte somit keine Fraktion bilden. Auch auf die Mitarbeit in den Ausschüssen dürfte der Schritt Auswirkungen haben.

Angela Kullik will nach ihrem Austritt bei den Grünen mit der „Familie“ im Kreistag eine Fraktion bilden. Mit Niels Geuking, der als Neuer für Hubert Töllers nachrückt, der sein Kreistagsmandat zurückgegeben hat. Foto:

Erste Gespräche zwischen den beiden Politikern fanden statt. „Wir haben viele gemeinsame Schnittmengen festgestellt“, berichtet Geuking. Nun gehe es darum, die Zusammenarbeit weiter auszuloten.

Hintergrund für den Ausstieg Kulliks bei den Grünen waren Meinungsverschiedenheiten mit der Führung vor Ort. „Es passt einfach nicht“, sagt Kullik.

Der Partei-Austritt bei den Grünen sei nach dem Ausstieg aus der Fraktion vor Ort und auf Kreisebene folgerichtig. In Coesfeld will Kullik ebenfalls mit der Familie zusammenarbeiten. „Mir macht Politik Spaß“, sagt sie. Deswegen wolle sie auch weiterhin im Kreistag mitmischen und das Mandat nicht zurückgeben. Die Coesfelderin ist erst seit dieser Wahlperiode im Kreistag vertreten.

Startseite