1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Luedinghausen
  6. >
  7. Komplizierte Schutzverordnung dämpft die Freude

  8. >

Touristische Übernachtungen möglich

Komplizierte Schutzverordnung dämpft die Freude

Lüdinghausen

Getestete, genesene und geimpfte Gäste können an sofort in Lüdinghausen und Seppenrade übernachten – allerdings stellt die Corona-Schutzverordnung viele Hoteliers und Gastronomen bei der Umsetzung vor große Herausforderungen.

Ann-Christin Frank

Das Hotel No.11 in Lüdinghausen mit dem Ehepaar Antje und Ludger Bunse. Foto: wer

Die ersten spontanen touristischen Übernachtungen haben schon am Wochenende in der Steverstadt stattgefunden, denn viele Gäste haben sich so über diese neue Möglichkeit gefreut, dass sie sofort dabei sein wollten – so zumindest bei Mutter Siepe im Rosendorf. „Wir hatten am Samstag schon zwei Fahrradtouristen, die bei uns übernachtet haben“, sagt Christine Siepe, die froh ist, dass sie wieder für Touristen öffnen kann, obwohl die Bestimmungen zum Teil in der Handhabung sehr schwierig seien.

Genau aus diesem Grund wartet auch Burkhard Raestrup vom Hotel Zum Steverstrand ab. „Wir sind ein Familienbetrieb und können das nicht so schnell umsetzen“, sagt er und ergänzt: „Wir haben zwar schon Anfragen, aber wir wollen mit Bedacht an die Sache herangehen und dabei auch die Inzidenzen im Blick behalten. Im Juni werden wir dann auch wieder Gäste empfangen, denn auch unser angrenzendes Restaurant öffnen wir erst nach Pfingsten.“

Mehrfache Telefonate mit dem Ordnungsamt

Mit den komplizierten Auflagen hadert auch Mene Uhlenkott vom Hotel Zur Post. Sie habe am Montag schon mehrfach mit dem Ordnungsamt telefoniert und stehe auch in einem guten Austausch mit der Stadt, aber trotzdem seien für sie noch einige Fragen offen. Geld sei mit der Öffnung derzeit zwar nicht zu verdienen, dennoch wolle sie ihre Gäste nicht verärgern und Präsenz zeigen. Denn: Sie freue sich sehr über die Öffnungsperspektive. Zu der Öffnung des Hotels für den Tourismus komme bei entsprechender Inzidenz auch eine Öffnung des dazugehörigen Restaurants. „Viele Gäste wollen nur buchen, wenn auch das Restaurant geöffnet ist“, so ihre Erfahrung.

Extra-Fahrten zum Testzentrum

„Der Kuchen hat den Gästen am Wochenende im Außenbereich des Hotels No. 11 schon geschmeckt. Über Pfingsten können unsere Gäste aber auch die neuen Räume von innen erleben“, freut sich Inhaberin Anja Bunse über die Touristen. Einige seien am Wochenende extra zum Testzentrum gefahren, „weil wir sie sonst nicht hätten bedienen können“, sagt sie und fügt hinzu: „Momentan muss man einfach etwas improvisieren.“

In den Startlochern stehen auch die Mitarbeiter vom Steverbett Hotel. „Freitag erfolgt die Öffnung“, kündigt Inhaberin Daniela Stollmeier an. „Wir sind alle Workaholics und haben das im Blut, deshalb freuen wir uns sehr.“

Unter den Bedingungen der Corona-Schutzverordnung sei die Freude allerdings etwas gedämpft, so Stollmeier: „Für uns stellt sich gerade die Frage, wie wir den bürokratischen Aufwand rund um Impfnachweise und Tests stemmen.“

Startseite