1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Nottuln
  6. >
  7. Zeit ist reif für Carsharing in Nottuln

  8. >

Werben auf dem Wochenmarkt

Zeit ist reif für Carsharing in Nottuln

Nottuln

Es ist ein neuer Versuch und dieses Mal soll er gelingen: Carsharing in Nottuln.

Ludger Warnke

Sie werben für das Carsharing in Nottuln (v.l.): Mitbürgerin Tomke Weymann, Rebecca Bracht (Stadtteilauto Münster), Petra Bunzel (Klimaschutzbeauftragte) und Sandra Johann (Nottuln Nachhaltig). Foto: Ludger Warnke

„Schon als Studentin in Münster hat mich das Thema sehr interessiert“, erzählt Tomke Weymann. Die Nottulnerin findet Carsharing toll und hofft, dass nun in einem neuen Anlauf ein solches Angebot auch im Ortsteil Nottuln realisiert werden kann. „Das wäre toll, wenn das gelingen würde“, erzählt sie. Und dafür engagiert sie sich auch. Zum Beispiel am Donnerstagnachmittag am Rande des Nottulner Wochenmarktes. Zusammen mit Sandra Johann von der Gruppe Nottuln Nachhaltig, mit der Klimaschutzbeauftragten Petra Bunzel und Rebecca Bracht von Stadtteilauto Münster steht Tomkey Weymann an einem Infostand vor der Gemeindeverwaltung und versucht die Passanten für Carsharing zu begeistern. Angesichts der widrigen Wetterumstände kein leichtes Unterfangen, doch Aufgeben ist keine Alternative.

Beispiel Appelhülsen

Was in Appelhülsen möglich ist, sollte auch in Nottuln möglich sein. In Appelhülsen ist durch privates Engagement und mit Unterstützung von Gemeinde und Stadtteilauto vor einigen Jahren ein Carsharing-Angebot etabliert worden. Das macht Projektkoordinatorin Sandra Johann und den weiteren Mitstreitern Mut, dass nun auch im Ortsteil Nottuln die Zeit dafür reif ist.

Autos nutzen, statt besitzen

Unter dem Motto „Autos nutzen, statt besitzen“ wirbt die Gruppe für das Carsharing und gibt dafür gute Gründe an: Durch Carsharing könne man die teure Anschaffung von Zweit- und Drittfahrzeugen vermeiden und das Geld für andere Zwecke nutzen. Auch für diejenigen, die ihr Fahrzeug nur selten nutzen (bis 10 000 km), sei Carsharing eine attraktive Alternative. Und nicht zuletzt: Als nachhaltigere Mobilitätsvariante hilft Carsharing dem Klimaschutz.

Partner beim Nottulner Carsharing-Angebot soll wie in Appelhülsen das Unternehmen Stadtteilauto Münster sein, das mittlerweile über eine 30-jährige Erfahrung in diesem Bereich verfügt. In der Startphase und für Besitzer der Stadtwerke-Münster-Plus-Karte sind besonders günstige Konditionen vorgesehen.

Informationsveranstaltung am 16. Juni

Alle relevanten Informationen zum Carsharing in Nottuln gibt es am 16. Juni (Mittwoch) um 18 Uhr bei einer Online-Veranstaltung. Hierzu lädt das Vorbereitungsteam alle Bürgerinnen und Bürger ein. Per Mail an die Klimaschutzbeauftragte Petra Bunzel (bunzel@nottuln.de) kann man sich anmelden und die Zugangsdaten zusenden lassen.

Für Informationen können sich Interessierte aber auch an Sandra Johann (E-Mail: s.johann@posteo.de) und an die Carsharing Münster GmbH ( 02 51/3 83 23-0, E-Mail: info@stadtteilauto.com) wenden.

Startseite