DRK-Präsident Püning zum Weltrotkreuztag

„Sie alle leisten unglaublich viel“

Kreis Coesfeld. Am 8. Mai gedenkt die weltweite Rotkreuzgemeinschaft des Geburtstages ihres Gründers Henry Dunant und der Gründung der internationalen Rotkreuzbewegung vor über 150 Jahren. Auch im Kreis Coesfeld bildeten sich schon früh Rotkreuzvereinigungen, die sich den Grundsätzen der Menschlichkeit verpflichtet fühlten. Die Feiern fallen coronabedingt aus, aber Kreis-DRK-Präsident Konrad Püning nimmt den Gedenktag zum Anlass, um sich bei allen Förderern des Roten Kreuzes zu bedanken. Über 10 000 Fördermitglieder und Helfer sind Mitglied im DRK-Kreisverband mit seinen 14 Ortsvereinen. „An vorderster Stelle stehen“, so Püning, „die zahlreichen Freiwilligen im Katastrophenschutz und Rettungsdienst, bei den Blutspendeterminen, in den Kleiderstuben, Kindertagesstätten und vieles mehr.“

Allgemeine Zeitung

Die Rückmeldungen der Bevölkerung zum Impfzentrum, bei dem das DRK mitwirkt, aber auch in den nunmehr kreisweit 20 DRK-Teststationen seien durchweg positiv. Der Dank geht auch an Vorstand Christoph Schlütermann und den kreisweit über 1200 hauptamtlichen DRK-Mitarbeitern. „Sie alle leisten in der Coronakrise trotz mancher Einschränkung unglaublich viel“, so Püning.

Startseite