1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Kreis-coesfeld
  6. >
  7. Wenn die Psyche Hilfe braucht

  8. >

Sozialpsychiatrische Dienst unterstützt auch in der Coronazeit

Wenn die Psyche Hilfe braucht

Kreis Coesfeld

In der Corona-Pandemie nehmen die psychischen Belastungen in allen Lebensbereichen deutlich zu. Der Sozialpsychiatrische Dienst des Kreises Coesfeld hält gerade auch in diesen Zeiten sein Beratungsangebot aufrecht. „Er steht Menschen mit psychischen Problemen, mit Suchterkrankungen oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen, aber auch in Krisensituationen als Beratungs- und Anlaufstelle jederzeit zur Verfügung“, berichtet Markus Hermeling vom Kreisgesundheitsamt. In allen Städten und Gemeinden des Kreises Coesfeld bieten die Mitarbeitenden des Dienstes kurzfristig und unbürokratisch individuelle Beratungen bis hin zur Krisenintervention an.

Auch persönliche Gespräche sind möglich. Der Sozialpsychiatrische Dienst befindet sich im ersten Obergeschoss des Kreishauses III in Coesfeld. Foto:

Dieses Angebot richtet sich sowohl an erkrankte Menschen als auch an deren persönliches Umfeld aus Familie, Verwandtschaft, Freundes- oder Kollegenkreis. Hierbei handelt es sich um kostenlose, freiwillige Angebote im Rahmen von Sprechstunden in den jeweiligen Städten und Gemeinden. Die aufsuchenden Hilfsangebote finden in der Regel im Rahmen von Hausbesuchen statt, immer unter Beachtung der jeweils geltenden Schutzbestimmungen. Zudem stehen Beratungsangebote via Telefon oder per E-Mail und eine extra für diese Zwecke eingerichtete, datenschutzrechtlich abgesicherte Videoberatung zur Verfügung.

0 Kontakt: für das nördliche Kreisgebiet unter 02541 / 185357,für Dülmen und Nottuln unter 02594 / 94365321; und für das südliche Kreisgebiet unter 02591 / 91835336. Selbstverständlich unterliegen sämtliche Mitarbeitenden der Schweigepflicht.

Startseite