1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Altenberge
  6. >
  7. Bürgerbeteiligung erfolgt online

  8. >

Rathausneubau: 153 Bewerber

Bürgerbeteiligung erfolgt online

Altenberge

156 Büros hatten ihr Interesse bekundet, an dem Architektenwettbewerb für den Neubau des Rathauses teilzunehmen.

Martin Schildwächter

Das Rathaus soll abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden. Zehn Büros, die an dem Architektenwettbewerb teilnehmen, wurden nun ausgelost. Weitere fünf Büros standen bereits fest. Foto: mas

Damit hatte die Gemeindeverwaltung nicht gerechnet: 156 Büros haben sich auf den europaweit ausgeschriebenen Architekten-Wettbewerb zum Neubau des Rathauses beworben. Dies gaben nun Bürgermeister Karl Reinke sowie Sebastian Nebel und Thomas Mücke (beide Gemeindeverwaltung) in einem Pressegespräch bekannt. „Das ist schon enorm“, sagte Sebastian Nebel, der im Rathaus federführend das Projekt koordiniert, zu der hohen Zahl der Büros. Und der zweite Schritt ist schon abgehakt: Neben den bereits gesetzten fünf Büros wurden zehn weitere gelost, so Sebastian Nebel. Und darunter befinden sich Büros aus ganz Deutschland – und eines aus Spanien.

Folgende Büros wurden gelost:

1. Dasch Zürn+Partner (Stuttgart).

2. Hillebrand Berlekamp Architekten (Greven)

3. PASD Feldmeier Wrede Architekten BDA Stadtplaner SRL PartG mbB (Hagen)

4. Farthofer Architekt (Freilassing)

5. HHA Planung GmbH (Aachen)

6. Kbg Architekten Bagge, Grothoff, Halupzok PartGmB BDA (Oldenburg)

7. Landherr, Architekten und Ingenieure GmbH (Hoppegarten)

8. Estudio Gonzales arquitectos SLP (Valladolid, Spanien)

9. Crayen Bergedieck Klasing, Architekten BDA GbR (Bielefeld).

10. Rimpau, Bauer, Der­veaux Partnerschaft von Architekten mbB (Berlin).

Spanien

Die Büros wurden bereits darüber informiert, dass sie ausgelost wurden. Sie können noch bis zum 25. Mai das Angebot ablehnen. Falls ein Büro doch nicht teilnehmen möchte, wird dafür ein anderes gelost.

Folgende fünf Büros wurden gesetzt:

1. Farwick+Grote, Architekten+stadtplaner PartGmbB (Ahaus)

2. RKW Architektur (Münster).

3. Kaden+Lager (Berlin)

4. Köhler+Otto Architekten+Stadtplaner (Bad Salzuflen).

5. Schmersahl, Biermann, Prüßner Architekten + Stadtplaner (Bad Salzuflen)

Als nächster Schritt findet am Dienstag (11. Mai) um 19 Uhr eine öffentliche Bürgerbeteiligung statt, in der die Eckpunkte der Auslobung durch das Büro DSK vorgestellt werden. Die Zugangsdaten sind der Homepage der Gemeinde zu entnehmen.

Anregungen

Anregungen zum Rathausneubau können bis spätestens am 24. Mai im Rathaus eingereicht werden. Sie werden anschließend den Planern im Rahmen des Preisgerichts-Kolloquiums weitergeleitet, blickt Sebastian Nebel auf das weitere Vorgehen. Das Kolloquium, das als Zoom-Konferenz abgehalten wird, findet am 25. Mai von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr statt.

Startseite