Bastel-Aktion des Jugendtreffs Timeout

Muttertagsgeschenk aus der Box

Metelen

Ganz praktische Hilfestellung bei der Suche nach einem passenden Präsent zum Muttertag liefert jetzt der Jugendtreff Timeout. Dessen Mitarbeiterinnen haben Boxen zusammengestellt, in denen Mädchen und Jungen nicht nur die Anleitung für ein schönes Geschenk finden, sondern überdies auch noch die Materialien dazu. Bis heute Nachmittag ist die Box noch bestellbar, die im Timeout abgeholt werden muss.

Irmgard Tappe

Timeout-Leiterin Saskia Brink (r.) und Praktikantin Theresa Böse Foto: Irmgard Tappe

Auch wenn das Jugendzentrum „Timeout“ momentan nicht geöffnet hat, sind Leiterin Saskia Brink und ihr Team bemüht, den Kontakt zu den Heranwachsenden aufrecht zu erhalten. Die vergangene Woche haben sie zum Beispiel mit einer Kochbox-Aktion gestartet. Dabei wird ein ausgewähltes Kochrezept Schritt für Schritt erklärt und zusammen mit den entsprechenden Zutaten in eine umweltfreundliche Papiertüte gepackt, die die Jugendlichen kostenlos im Treff abholen können.

Nach diesem Prinzip bereitet das Team des Jugendzentrums in dieser Woche Bastelboxen zum Muttertag vor. „Die Idee stammt von meiner Mutter. Als ich ihr von unserer Kochbox-Aktion erzählte, schlug sie mir die Muttertagsaktion vor“, berichtet Saskia Brink, während sie mit Praktikantin Theresa Böse Scheren, buntes Tonpapier und andere Bastelutensilien auf dem Tisch im Jugendzentrum ausbreitet. Gemeinsam fertigen sie ein Musterexemplar an. „Wir haben uns bewusst für eine einfache Bastelarbeit entschieden. Das schaffen auch die jüngeren Kinder ohne Hilfe“, berichten die Frauen.

Den ersten Arbeitsschritt hat Theresa Böse fertig gestellt. Saskia Brink zückt ihr Smartphone und macht eine Aufnahme. So fahren sie Schritt für Schritt fort. Alles wird fotografiert und dokumentiert. Denn in die Muttertagsbox kommen Bastelzutaten und die zugehörige Anleitung. „Eine Bastelanleitung schreiben, ist deutlich aufwendiger als mit Kindern zu basteln“, stellen Brink und Böse fest.

Etliche Kinder haben bereits eine Bastelbox bestellt. Gerade geht per Whatsapp eine weitere Anfrage ein. „Hallo, ich bin zehn Jahre alt und möchte gerne mitmachen bei der Bastelaktion zum Muttertag“, schreibt ein Mädchen. Saskia Brinks Smartphone summt an diesem Nachmittag zeitweise im Minutentakt. Auch Fotos vom Ergebnis der Kochaktion gehen ein. Und eine Mutter bedankt sich für die tollen Ideen. „Die Rückmeldungen zeigen, dass unsere Arbeit wertgeschätzt wird. Und das motiviert“, freut sich Saskia Brink.

Die Muttertagsboxen gibt es kostenlos. Die Kids haben die Möglichkeit, sie per Whatsapp, Facebook oder Instagram zu bestellen. Bis um 14 Uhr nimmt das Timeout-Team heute noch Bestellungen entgegen. Die Teilnehmenden können ihre Boxen nach Absprache im „Timeout“ abholen. Die Bastelbox ist eine einmalige Aktion zum Muttertag. „Aber die Kochbox werden wir auf jeden Fall weiterführen. Wenn wieder Treffen möglich sind, beschäftigen wir uns hier im Timeout mit dem Thema Kochen“, blickt Saskia Brink nach vorne.

Startseite