Pfingstprojekt der Kirchengemeinde

An zwölf Stationen „Geistreich unterwegs“

Ochtrup

In einer interaktiven Art und Weise möchte die Kirchengemeinde den Menschen Pfingsten erklären und näher bringen. Der digitale Pfad führt auf analogen Wegen durch ganz Ochtrup und die Ortsteile.

Von

Foto: Rike Herbering

Um insbesondere jungen Menschen das Pfingstfest näher zu bringen, haben Lena Dziuk und Heike Kötterheinrich für die Kirchengemeinde St. Lambertus das Projekt „Geistreich unterwegs“ konzipiert, das am heutigen Samstag startet und noch bis zum 24. Mai (Montag) geht. Dazu werden in ganz Och­trup und den beiden Ortsteilen Langenhorst und Welbergen Stationen zu finden sein, an denen die Botschaft von Pfingsten interaktiv erlebt werden kann. Coronakonform soll sich die Aktion auf diese Weise sowohl zeitlich als auch flächenmäßig über mehrere Tage beziehungsweise Wochen erstrecken.

Die zwölf Stationen befinden sich

  • an der St. Lamberti Kirche: #Müllgedanke(n) #Schokihoffnung #Bibelpunkt
  • an der St. Marien Kirche: #ge(h)stärkt #Wunderkerzenmensch #Geschichtenerzähler*in
  • an der St.-Johannes Baptist-Kirche: #Friedensstifter*in
  • an der St.-Dionysius-Kirche: #Zeitfresser
  • auf dem Schulhof der Städtischen Realschule : #Sprachjongleur*in
  • am Stadion des Schulzentrums: #starkeTöne
  • an der Bergwindmühle: #Berg(ge)danken und
  • an der Gaststätte Paddy‘s Irish Pub: #Kneipentalk.

Die Organisatorinnen verweisen für weitere Informationen zum Projekt auf die Homepage der Kirchengemeinde St. Lambertus .

Startseite