1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Erweiterung des Schulzentrums kommt – aber nicht vor 2023

  8. >

Rat votiert einstimmig

Erweiterung des Schulzentrums kommt – aber nicht vor 2023

Ochtrup

Die weitere Entwicklung des Schulzentrums geht ihren Weg. Der Stadtrat hat die ersten Schritte der Erweiterung beschlossen. Diese wird voraussichtlich erst 2023 in Angriff genommen. Über die weiteren Schritte soll auch dann erst wieder beraten werden.

Alex Piccin

Die Realschule wird durch einen Anbau erweitert, der ans Gymnasium (rechts im Bild) anschließen wird. Foto: Alex Piccin

Zur zukünftigen Entwicklung des Schulzentrum hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung einige Entscheidungen getroffen. So werden als erste Schritte die Erweiterung der Realschule durch Anbau und Anbindung an den Baukörper des Gymnasiums sowie die Erweiterung des Verwaltungstraktes des Gymnasiums angegangen. Parallel dazu wird die räumliche Systematisierung aller Bestandsgebäude durchgeführt.

Einstimmig votierte das Gremium für den Beschluss. Dieser sieht vor, dass die Verwaltung jetzt in Vergabeverfahren einsteigt. Davon sind mindestens drei notwendig: für Architektur, die technische Gebäudeausstattung sowie die Statik. Bürgermeisterin Christa Lenderich dankte für eine zügige und sachliche Beratung in dieser Sache: „Es ist ein guter Tag für Ochtrup und für unseren Schulstandort.“

Christa Lenderich

Der notwendige Vorlauf mit den Planungen und Verfahren werde erfahrungsgemäß dazu führen, dass nicht vor 2023 mit dem Beginn der Baumaßnahmen zu rechnen sei, hieß es aus der Verwaltung. Der frühestmögliche Startschuss setze auch einen ordnungsgemäßen Abschluss der Errichtung der neuen Feuerwache voraus.

Festgehalten wurde zudem, dass über die Notwendigkeit einer Erweiterung des nördlichen Flügels des Gymnasiums sowie der Bau des Solitärgebäudes und einer dritten Sporthalle in zwei Jahren beraten wird.

Hajo Steffers (CDU) erinnerte an einen Antrag seiner Fraktion aus dem vergangenen Jahr sowie einen der FWO von 2017, die auf eine Planung einer neuen Sporthalle am Schulzentrum abzielten: „Was ist in der Zwischenzeit passiert?“ Die Erste beigeordnete, Birgit Stening, erwidert, dass jene Vorgänge in die aktuelle Planung eingeflossen seien.

Startseite