1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ochtrup
  6. >
  7. Waister Junggesellen rechnen mit neuem Rekord

  8. >

Bierverkauf für den guten Zweck und Spenden-Aktion des Schützenvereins

Waister Junggesellen rechnen mit neuem Rekord

Ochtrup

Der Schützenverein Waister Junggesellen marschiert stramm auf ein Rekordergebnis zu. Zwar ist das Schützenfest im zweiten Jahr in Folge ins Wasser gefallen, doch umso mehr Energie haben die Junggesellen in ihre Spendenaktion gesteckt. Der Bierverkauf mit eigens gelabelten Rolinck-Flaschen war der Hit.

wn

Die Waister Schützen gehen davon aus, beim diesjährigen Bierverkauf für den guten Zweck ein Rekordergebnis erzielt zu haben. Foto: Waister

„Das Jahr 2021 geht in unsere Geschichte ein!“ Die Waister Junggesellen freuen sich überschwänglich. Zwar mussten sie auch im zweiten Jahr in Folge ihr Schützenfest absagen, doch die Bierverkaufsaktion zugunsten der Kinderkrebshilfe habe alle Erwartungen übertroffen, heißt es in ihrem Pressebericht: „Wir werden einen neuen Spendenrekord aufstellen.“

800 Kisten Rolinck-Pils mit eigenen Etiketten der Waister Junggesellen hatte sich der Schützenverein bestellt und sie in Eigenregie vermarktet (wir berichteten). „Unsere Erwartungen waren nach dem Erfolg im letzten Jahr schon etwas größer. Aber was dann passierte, machte uns fast sprachlos. Wir waren schon am Samstag um 10.54 Uhr restlos ausverkauft“, schreiben die Schützen. Dass das ursprünglich geplante Rahmenprogramm coronabedingt ins Wasser gefallen ist, trübte die Stimmung nur bedingt. Viel größer war die Freude über die gelungene Aktion. Eine kleine Delegation der Kinderkrebshilfe Münster und Bürgermeisterin Christa Lendrich waren zu einem coronakonformen Besuch gekommen.

Online-Spendenaktion läuft noch

Die parallel eingerichtete Online-Spendenaktion werde ebenfalls gut angenommen, so die Junggesellen. Bis jetzt seien allein dadurch bereits mehr als 1600 Euro zusammengekommen. Sie ist noch nicht beendet: „Wer mag, kann dort gerne noch etwas spenden.“

5000 Euro versprechen die Schützen schon jetzt der Kinderkrebshilfe Münster – so viel wie noch nie zuvor in den vergangenen 22 Jahren, seitdem Spenden gesammelt werden. Über das Endergebnis wird der Schützenverein noch informieren.

Startseite