1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Steinfurt
  6. >
  7. Prinzessin Elna-Margret macht Trennung öffentlich

  8. >

Ehe hielt 13 Jahre

Prinzessin Elna-Margret macht Trennung öffentlich

Burgsteinfurt

Gerüchte hatte es schon im vergangenen August gegeben. Jetzt hat Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt gestanden, dass ihre Ehe mit Erbprinz Carl Ferdinand am Ende ist. Das Schloss hat Elna-Margret bereits verlassen.

Axel Roll

Das offizielle Hochzeitsbild nach der standesamtlichen Trauung: Nach 13 Jahren haben sich Elna-Margret und Carl-Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt getrennt. Foto: Stephan Konjer

Auf ihrer offiziellen Website ist von Trennung noch keine Rede. Der „Bunte“ hat Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt aber in einem Interview gestanden, dass ihre Ehe mit Erbprinz Carl Ferdinand am Ende ist. Beide leben mittlerweile getrennt. Sie in Düsseldorf mit ihren Kindern, er im Burgsteinfurter Schloss. Die Ehe hielt 13 Jahre.

Gerüchte hatte es schon im vergangenen August gegeben. Der Erbprinz hatte sie damals wie noch am 2. April in dieser Zeitung dementiert. „Nein, wir sind nicht getrennt“, lautete seine Antwort.

Kinder wohnen bei ihrer Mutter

Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt hat ihren Umzug nach Düsseldorf inzwischen in den Sozialen Medien publik gemacht. Wie das Internet-Portal www.adelswelt.de berichtet, das sich wiederum auf ein Interview in dem Blatt „Frau im Spiegel Royal“ bezieht, soll ihr 43-jähriger Noch-Ehemann Gefühle für eine andere Frau entwickelt haben. Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt wird dort zitiert: „Ich habe mir schon allein wegen der Kinder eine Trennung nicht leicht gemacht und versucht zu verzeihen.“ Am Ende sei es aber der richtige Schritt gewesen zu gehen. „Ich bereue es nicht.“

Wie das Internetportal weiter schreibt, ist das Paar noch nicht geschieden, das Trennungsjahr sei noch nicht beendet. Das Schloss hat Elna-Margret verlassen. Sie wohnt, wie sie auf ihrer Facebookseite schreibt, in einem Townhouse in Düsseldorf, 400 Quadratmeter groß. Die Kinder sind bei ihrer Mutter, sie würden regelmäßig ihren Vater in Burgsteinfurt besuchen.

Beruflich umorientiert

Eheprobleme waren schon vor einigen Jahren ein Thema, als die Prinzessin bei einer TV-Promi-Serie berichtete, dass das Paar eine Partnerberatung in Anspruch genommen habe, die beide noch enger zusammengeschweißt habe.

Beruflich hat sich Elna-Margret zu Bentheim und Steinfurt ebenfalls umorientiert, wie sie selbst berichtet. Mit einer Geschäftspartnerin verkauft sie unter der Marke „Kaiserplatz“ im Internet Lifestyle-Produkte und Wohnaccessoires, die, wie sie wirbt, mehr Ordnung in das Zuhause bringen.

Eine Anfrage zur Trennung ließ Erbprinz Carl-Ferdinand zu Bentheim und Steinfurt unbeantwortet.

Startseite