1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ahlen
  6. >
  7. Gerettete Tiere finden Unterschlupf in Oelde

  8. >

Lebenshof

Gerettete Tiere finden Unterschlupf in Oelde

Oelde/Ahlen/Rietberg

Lange hat der Verein „Tierisches Glück“ nach einem Unterschlupf gesucht, wo seine Schützlinge ihr Gnadenbrot bekommen können. Jetzt hat er ihn gefunden - Dank der Großzügigkeit von Elisabeth Rickmann aus Ahlen..

Jonas Wiening

Carolin Striewisch und Hengst Bolek freuen sich, dass der Verein „Tierisches Glück“ ein neues Zuhause für seinen Lebenshof gefunden hat. Foto: Jonas Wiening

Als Elisabeth Rickmann am 4. März dieses Jahres unsere Zeitung aufschlug, wusste sie sofort, dass sie helfen kann. Die Ahlenerin las vom Verein „Tierisches Glück“, der seinen Lebenshof mit geretteten Tieren in Rietberg aufgeben muss und dringend eine neue Bleibe sucht.

Lange hatte Rickmann, geborene Linnemann überlegt, was sie mit ihrem elterlichen Hof in Oelde-Sünninghausen (Kreis Warendorf) machen soll. Denn ihre 90-jährige Mutter Gertrud Linnemann wohnt inzwischen in einem Seniorenzentrum, der rund zwei Hektar große Hof drohte zu verwaisen. „Als ich dann von dem Lebenshof las, wusste ich sofort, dass es passen könnte“, erzählt Elisabeth Rickmann und wandte sich an Carolin Striewisch vom Verein „Tierisches Glück“.

Nach einigen Treffen und Gesprächen mit den Vereinsvertretern war klar, dass Familie Rickmann den Hof für den Tierschutzverein und dessen Lebenshof zur Verfügung stellen möchte - für eine symbolische Pacht von einem Euro. „Ein Hof ohne Leben wäre wie ein Erdbeerkuchen ohne Sahne“, sagt Elisabeth Rickmann, die sich freut, dass dem elterlichen Hof bald neues Leben eingehaucht wird und sie helfen kann.

„Absoluter Glücksfall“ für die Tiere

„Das ist ein absoluter Glücksfall für uns und unsere Tiere. Wir sind unheimlich dankbar“, sagt Carolin Striewisch vom Verein „Tierisches Glück“. Nicht nur die bisher 35 Tiere vom Hof in Rietberg finden in Oelde-Sünninghausen demnächst eine neue Unterkunft. „Wir können uns sogar vergrößern und noch weitere Tiere retten“, sagt Striewisch. Bis jetzt leben neben Kühen, Schweinen, Pferden, Ziegen und Geflügel auch Waschbären auf dem Lebenshof „Tierisches Glück“.

Große Spende angekündigt

In Oelde-Sünninghausen soll nach dem geplanten Umzug im Herbst dieses Jahres eine Art Begegnungsort für Mensch und Tiere entstehen. „Wir wollen die Menschen weiter über Tierwohl aufklären“, sagt Daniel Lütke-Zurtelge vom Tierschutzverein, der komplett ehrenamtlich arbeitet und sich ausschließlich über Spenden finanziert.

Foto:

„Wir sind weiterhin für jede Hilfe dankbar“, sagt Lütke-Zurtelgte und fügt an: „Finanziell als auch für tatkräftige Unterstützung bei den Umbauarbeiten am neuen Hof.“ Da passt es gut, dass Wilhelm Rickmann, Ehemann von Hofbesitzerin Elisabeth Rickmann, bei der Vertragsunterschrift zur Hof-Pacht ankündigte, dass das von ihm vor 25 Jahren gegründete Finanzdienstleistungsinstitut Valexx AG zum Firmenjubiläum eine große Spende an den Verein „Tierisches Glück“ plane.

Startseite