1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Ostbevern
  6. >
  7. Anerkennung für Engagement

  8. >

Schützenverein Westbevern-Brock

Anerkennung für Engagement

Ostbevern

Das Engagement der Schützen in Westbevern-Brock findet viel Anerkennung: Das amtierende Königspaar legte traditionell am Ehrenmal einen Kranz nieder. Und auch der Vorstand verteilte kleine „Überlebenspakete“.

Anne Reinker

Übernahmen in diesem Jahr die Kranzniederlegung im kleinsten Kreis: das Königspaar Oliver und Bettina Lütke Siestrup sowie Werner Dieckmann als Vorsitzender. Foto: Anne Reinker

Auch wenn das Fest des Schützenvereins Westbevern-Brock der Corona-Pandemie auch in diesem Jahr zum Opfer fallen musste, wollten sich das amtierende Königspaar Oliver und Bettina Lütke Siestrup sowie Vorsitzender Werner Dieckmann eines nicht nehmen lassen: die traditionelle Kranzniederlegung am Ehrenmal. Diese Geste zum Gedenken der Gefallenen beider Weltkriege ist für sie von großer Bedeutung.

Bereits im Gottesdienst am Donnerstag, an dem auch zehn Schützenbrüder teilnahmen, griff Pfarrer Marco Klein die Vereinstätigkeit der Bröcker in seiner Ansprache auf.

Darunter die jüngste Aktion, mit der der Vorstand für große Anerkennung seitens der Mitglieder sorgte. Denn die Unterkassierer hatten in den letzten Wochen jedem Teilnehmer der Vereinigung ein kleines „Überlebenspaket“ gebracht, deren Inhalt ein wenig Vorfreude auf die nächsten Veranstaltungen vermitteln soll.

„Das gab durch die Bank positive Rückmeldungen“, berichteten Werner Dieckmann und Berthold Sendker (Schriftführer) erfreut. Auch das 70-jährige Bestehen des Spielmannszug „Frei Weg“ , die musikalische Gruppe der Schützenvereinigung, bedachte Pfarrer Marco Klein in der Messe mit einigen Worten. (Bericht zum Jubiläum folgt).

Startseite