1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Telgte
  6. >
  7. Tanz auf dem Tennisplatz

  8. >

Ballettschule des TV Friesen

Tanz auf dem Tennisplatz

Telgte

Janine Seesing rechnet nicht so schnell mit der Öffnung des Ballettstudios. Deswegen hat sie sich nach einer Alternative an der frischen Luft umgesehen.

plk

Mit Folien und einem Kunstrasen ist der Aschenplatz des ehemaligen Tennisplatzes an der Gaststätte Osthues-Brandhove abgedeckt. Hier soll Ballettunterricht angeboten werden. Foto: Bernd Pohlkamp

Bei der Ballettschule des TV Friesen gibt es seit dem November-Shutdown keinen Präsenzunterricht mehr. Tanzpädagogin Janine Seesing fand mit ihren Online-Ballettstunden über die Plattform Zoom die Lösung, ihren Tänzerinnen in dieser Zeit ein großes Stück Normalität zu bieten. Weil es aus Sicht der Tanzpädagogin eine Öffnung des Studios so schnell nicht geben wird, hat sie nach einer Alternative im Außenbereich gesucht. Sie wurde bei der Familie Osthues-Brandhove fündig: In einem Teilbereich des ehemals von der SG-Tennisabteilung genutzten Geländes erhält die Ballettschule die Möglichkeit, Präsenzunterricht mit mehr als zehn Personen durchzuführen. Janine Seesing plant, am 26. Mai (Mittwoch) mit dem Open-Air-Ballettunterricht zu starten. Vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Viel Unterstützung erhalten

Bei der Herrichtung des vorgesehenen Bereiches war Janine Seesing auf Unterstützung angewiesen. Denn es musste gefegt, geputzt und aufgeräumt werden, um eine 80 Quadratmeter große Kunstrasenfläche zum Tanzen zu schaffen. Dachdeckermeister Helmut Schulze spendete Bodenvlies für die Unterlage. Die Stadtwerke aktivierten kostenfrei den stillgelegten Wasseranschluss. Unterstützung erfuhr Janine Seesing von Björn von der Wroge, Jana Toonen, Katja Franck, Danela Mennigen und ihrer Familie. „Hierfür bin ich allen sehr dankbar.“ Sobald das Training im Ballettstudio wieder freigegeben wird, kehrt der Unterricht an die Münsterstraße zurück.

Startseite