1. www.azonline.de
  2. >
  3. Muensterland
  4. >
  5. Tornado verursacht viele Schäden in Weseke

  6. >

Windhose in Borken

Tornado verursacht viele Schäden in Weseke

Borken-Weseke

Eine Windhose hat am Dienstagnachmittag im Ortsteil Weseke zahlreiche Schäden verursacht. Mehrere Bäume wurden entwurzelt und blockierten Straßen. In der Schneise wurden einige Dächer teilweise abgedeckt. Am Mittwoch äußerte sich der Deutsche Wetterdienst zu dem Wetterphänomen.

Die Windhose hat am Dienstagnachmittag in Borken-Weseke Dächer beschädigt, Bäume entwurzelt und Carports abgedeckt. Foto: privat

Im nördlichen Bereich des Ortsteils Weseke ist die Windhose aus Richtung Osten nach Westen gezogen. Die Feuerwehr musste an zahlreichen Einsatzstellen tätig werden. Durch die Windhose wurden rund 30 Dächer von Einfamilienhäusern beschädigt sowie Carports und Gartenhütten abgedeckt und teilweise über mehrere 100 Meter durch die Luft gewirbelt, so die Feuerwehr.

Entwurzelte Bäume

Gut 50 Bäume wurden beschädigt, rund zehn Bäume komplett entwurzelt. Der Schwerpunkt für die Feuerwehr lag im Bereich Südlohner Straße und Holthausener Straße. Im Einsatz waren die Löschzüge Weseke und Burlo sowie die Feuer- und Rettungswache. Die Einheiten der Feuerwehr wurden von den Bauhöfen der Stadt und des Kreises Borken unterstützt. Parallel mussten der Löschzug Borken und die Feuer- und Rettungswache einen weiteren unwetterbedingten Einsatz und eine ausgelöste Brandmeldeanlage abarbeiten.

Tornado in Borken bundesweit der dritte in 2021

Das Unwetter über Borken ist am Mittwoch vom Deutschen Wetterdienst als Tornado bestätigt worden. „Es war der dritte Tornado in Deutschland im Jahr 2021“, sagte DWD-Sprecher Andreas Friedrich am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Der Tornado habe einen Rüssel mit Bodenkontakt gehabt und sei auf der Fujita-Skala, die die Schadensklasse angibt, mit F1 (118 bis 180 Stundenkilometer) eingestuft worden. Die Skala reicht von F0 (abgebrochene Äste) bis F5 (Häuser werden aus dem Fundament gerissen).

Startseite