Kriminalität

19-jähriger Räuber mit Schusswaffe im Supermarkt überwältigt

Lüdenscheid (dpa/lnw) - Mit vereinten Kräften haben ein Mitarbeiter und ein Kunde einen Überfall auf einen Supermarkt in Lüdenscheid (Märkischer Kreis) vereitelt und den bewaffneten Täter überwältigt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte ein 19-Jähriger am Freitagabend die Kassiererin des Marktes mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe des Geldes gefordert.

dpa

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein

Ein 41 Jahre alter Kunde war zuvor auf den vermummten und «nervös wirkenden Mann» aufmerksam geworden und hatte den Marktleiter informiert. Als dieser den Verdächtigen ansprach, zückte er eine Waffe und bedrohte die 52 Jahre alte Kassiererin, die den Inhalt der Kasse herausgab.

Der 40-jährige Marktleiter packte ihn nach Polizeiangaben daraufhin von hinten und entriss ihm die Waffe. Als der Täter mit seiner Beute flüchten wollte, konnte er vom Marktleiter und dem Kunden noch im Geschäft überwältigt und festgehalten werden. Die herbeigerufene Polizei nahm den 19-Jährigen vorläufig fest und ermittelt wegen räuberischer Erpressung.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-350164/2

Startseite