1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Binnenschiffer aus Bayern mit Poller erschlagen

  6. >

Verhaftung

Binnenschiffer aus Bayern mit Poller erschlagen

Düsseldorf (dpa)

Weil er sich gestört gefühlt hat, soll ein Obdachloser in Düsseldorf einen jungen Binnenschiffer aus Bayern mit einem Poller erschlagen haben. Gegen den 55-Jährigen sei Haftbefehl wegen Totschlags erlassen worden, berichteten die Ermittler am Montag. Der Tat sei in der Nacht zum Samstag ein Streit vorausgegangen.

Von dpa

Nach eigener erster Aussage gab der 55-Jährige an, sich durch den jüngeren Mann gestört gefühlt zu haben. Weder beim Opfer, noch beim Verdächtigen gebe es Hinweise auf Alkoholkonsum. Das 23-jährige Opfer stammt aus dem Landkreis Main-Spessart in Unterfranken. Als Besatzungsmitglied eines Binnenschiffs befand er sich auf Landgang.

Zeugen hatten beobachtet, wie der 55 Jahre alte Obdachlose im Bereich des Ratinger Tores am Rande der Altstadt mit einem Begrenzungspoller mehrfach auf den 23-Jährigen einschlug. Der junge Mann starb noch am Tatort an den schweren Verletzungen.

Am Tatort ist eine Baustelle. Wegen der Bauarbeiten lagen die normalerweise fest im Erdreich verankerten Poller lose herum. Der Verdächtige konnte trotz Fluchtversuchs durch Polizisten der nahe gelegenen Altstadtwache festgenommen werden. Diese waren von den Augenzeugen alarmiert worden.

Startseite
ANZEIGE