1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. CDU will Impfangebot für jedes ältere Kind

  6. >

CDU will Impfangebot für jedes ältere Kind

Düsseldorf (dpa/lnw)

Von dpa

Jens Kamieth, familienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion in NRW. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archiv

Aus Sicht der CDU im Düsseldorfer Landtag sollte jedes Kind ab zwölf Jahren bis zum Ende der Sommerferien ein Impfangebot bekommen. Das sei das «klare Ziel», sagte der familienpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Jens Kamieth am Montag. Die SPD im Landtag hatte zuvor ein Positionspapier zu dem Thema vorgestellt und unter anderem mobile Impfteams in Schulen und Kitas gefordert.

Die Opposition hatte zudem von der schwarz-gelben Landesregierung gefordert, sie solle «zeitnah mit der Planung einer Kinder- und Jugend-Impfstrategie» beginnen. Laut CDU habe man sich dessen bereits im April angenommen, als Biontech/Pfizer eine Notfallzulassung für Kinder ab zwölf Jahren in den USA beantragt hatte.

«Ich weiß um die vielen akuten Fragen, die Eltern im Hinblick auf eine mögliche Impfung ihrer Kinder haben: Wann wird das möglich sein und gibt es Risiken? Welche Mitsprache haben sie dabei? Was bedeutet das im Hinblick auf Kita oder Schule, aber auch den Sommerurlaub? Wir wollen ihnen so schnell wie möglich eine transparente Lösung anbieten», sagte Kamieth.

«Sobald der Impfstoff auch für Kinder und Jugendliche zugelassen ist, müssen die Verimpfungen starten können. Die Landesregierung hat hier keine Zeit zu verlieren und darf nicht weiter von der Hand in den Mund leben. Bis Ende Mai müssen die Planungen stehen», forderte die SPD-Abgeordnete Lisa-Kristin Kapteinat: «Alle freuen sich jetzt auf den Sommer, aber der Herbst wird genauso so sicher kommen. Und dann muss die Impfkampagne für Kinder und Jugendliche längst in vollem Gange sein.»