1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Deutsche Wohnen empfiehlt Annahme des Übernahmeangebots

  6. >

Deutsche Wohnen empfiehlt Annahme des Übernahmeangebots

Berlin (dpa)

Von dpa

Die Fassade der Zentrale der börsennotierten Wohnungsgesellschaft Deutsche Wohnen SE in Berlin. Foto: Christoph Soeder/dpa/Archivbild

Vorstand und Aufsichtsrat des Wohnimmobilienkonzerns Deutsche Wohnen haben ihren Aktionärinnen und Aktionären empfohlen, das Übernahmeangebot des Branchenführers Vonovia anzunehmen. Das Angebot sei «fair und angemessen», hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten gemeinsamen Stellungnahme. Vonovia will die Deutsche Wohnen für rund 18 Milliarden Euro kaufen und so Europas größten Immobilienkonzern mit rund 550.000 Wohnungen schmieden.

Damit der Deal zustande kommt, muss mindestens die Hälfte der Anteilseigner der Deutschen Wohnen das Angebot annehmen. Vonovia hat sich bereits gut 18 Prozent des Aktienkapitals gesichert. Das Bundeskartellamt hatte am Montag grünes Licht für den Zusammenschluss der beiden größten deutschen Wohnungskonzerne gegeben.

Das kombinierte Unternehmen verfüge über ein zukunftsfähiges und langfristig orientiertes Geschäftsmodell, heißt in der Mitteilung der Deutschen Wohnen. Die notwendigen Investitionen in bezahlbares Wohnen, Klimaschutz und Neubau ließen sich nach einem Zusammenschluss gemeinsam besser schultern.

Startseite