1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Erdrutsch in Blessem: Experten prüfen Abbruchkante

  6. >

Erdrutsch in Blessem: Experten prüfen Abbruchkante

Erftstadt (dpa/lnw)

Von dpa

Ein Foto, das die Bezirksregierung Köln am Freitag über Twitter verbreitete, zeigt Überschwemmungen in Erftstadt-Blessem. Foto: Rhein-Erft-Kreis/dpa/Archivbild

In Erftstadt-Blessem wollen Fachleute heute die Stabilität des Untergrunds nach der Unwetterkatastrophe überprüfen. Die Experten sollen nach Angaben der Stadt die Abbruchkanten eines Erdrutsches untersuchen. Die Lage sei unverändert angespannt, da noch keine Klarheit zu den Bodenverhältnissen bestehe. In Blessem war durch die Fluten ein riesiger Krater entstanden, mindestens drei Wohnhäuser und ein Teil der historischen Burg stürzten ein.

Der Ortsteil war evakuiert worden. Das Betretungsverbot bestehe weiter fort, teilte die Stadt mit. Die Polizei sichere den Ortsteil. Eine Rückkehr der Bewohner sei derzeit noch nicht möglich, da insbesondere im Bereich des Erdrutsches Lebensgefahr bestehe.

Startseite