1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. «Extra-Zeit» in Pandemie: Schulministerin lobt Projekt

  6. >

«Extra-Zeit» in Pandemie: Schulministerin lobt Projekt

Beckum (dpa/lnw)

Von dpa

Yvonne Gebauer (FDP) spricht. Foto: David Young/dpa/Archivbild

Beim Besuch einer Grundschule in Beckum hat Schulministerin Yvonne Gebauer ein dortiges Projekt nach den langen Pandemie-Beschränkungen als vorbildlich hervorgehoben. Die Kinder der Sonnenschule könnten wieder verstärkt Beziehungen aufbauen und die überwiegend eingesetzten Lehramtsstudierenden Praxiserfahrung sammeln, sagte Gebauer (FDP) am Dienstag in der Schule im Münsterland. In dem Ferienprojekt sollen Jungen und Mädchen der Klassen eins bis drei - 38 Kinder in drei Gruppen - spielerisch Lernrückstände aufholen.

So soll etwa Ringe-Werfen den Teamgeist stärken und zugleich in Addition und Subtraktion schulen. Auch das Lernen der Uhrzeiten und Verfassen kleiner Geschichten steht auf dem Programm. Die Viertklässler waren bereits vor Ferienbeginn mit gesonderten Angeboten auf den Übergang in die weiterführenden Schulen vorbereitet worden.

Das Beckumer Angebot wird aus Mitteln des Landesprogramms «Extra-Zeit zum Lernen» gefördert. Es soll beim Auffangen von Lernrückständen nach langen NRW-weiten Einschränkungen im Schulbetrieb wegen Corona helfen - mit Bildungsangeboten in den Ferien oder auch an den Wochenenden. Das Schulministerium stellt von März 2021 bis Sommer 2022 nach früheren Angaben insgesamt 36 Millionen Euro zur Verfügung.

Startseite