1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Fünf Corona-Fälle: Coach Bosz lobt Spieler für Disziplin

  6. >

Fußball

Fünf Corona-Fälle: Coach Bosz lobt Spieler für Disziplin

Leverkusen (dpa) - Trotz des bereits fünften Corona-Falls in seinem Team hat Trainer Peter Bosz von Bayer Leverkusen die Disziplin der Fußball-Profis im Umgang mit der Pandemie gelobt. «Fünf Fälle sind natürlich fünf zu viel. Aber wir haben diese Situation fast ein Jahr, und da sind fünf nicht sehr viele», sagte Bosz am Freitag: «Ich weiß nicht genau, wie diejenigen es bekommen haben. Aber die Spieler sind sehr vorsichtig und versuchen, sich an alles zu halten. Es ist nicht immer einfach, es sind junge Leute. Und ich kontrolliere nicht abends, ob sie über das Dach laufen. Aber die Spieler machen das gut.» Bayer hatte am Donnerstag erklärt, dass Nationalspieler Nadiem Amiri positiv getestet wurde. Zuvor waren Edmond Tapsoba, Kerem Demirbay, Daley Sinkgraven und Wendell wegen positiver Tests ausgefallen.

dpa

Leverkusens Trainer Peter Bosz. Foto: Ina Fassbender

Obwohl alle außer Amiri wieder einsatzbereit sind, fehlen Bosz im Verfolger-Duell am Samstagabend (18.30 Uhr/Sky) bei RB Leipzig neun Spieler. Eine solch lange Serie an Ausfällen wie in dieser Saison habe er in seiner Karriere noch nie erlebt, sagte der 57-Jährige. «Aber zum einen ist es bei anderen Vereinen auch mehr als sonst», sagte der Niederländer: «Und zum anderen habe ich schon vor der Saison angekündigt, dass es mehr Ausfälle geben wird. Weil wir das gleiche Programm in kürzerer Zeit haben und eben Corona dazukommt. Es ist schon extrem, aber wir sind bisher gut damit umgegangen.»

Am Samstag erwartet Bosz ein attraktives Spiel. «Ich glaube, dass man den Fernseher anmachen muss», sagte er: «Spiele von Bayer sind fast immer gut anzuschauen, weil wir offen nach vorne spielen. Gegen uns spielt diese Saison nicht jeder offen. Aber wenn zwei Mannschaften nach vorne spielen wollen, wird es ein attraktives Spiel.»

© dpa-infocom, dpa:210129-99-221637/2

Startseite