1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Geldautomatensprenger hinterlassen Trümmerfeld

  6. >

Kriminalität

Geldautomatensprenger hinterlassen Trümmerfeld

Mönchengladbach/Hagen (dpa/lnw) - Unbekannte haben in Mönchengladbach, Hagen und Krefeld Geldautomaten gesprengt und dabei erheblichen Schaden angerichtet. In Mönchengladbach hinterließen die Täter in der Nacht zum Mittwoch ein Trümmerfeld. Sie flüchteten in einem dunklen Auto, wie die Polizei mitteilte. Laut Zeugenaussagen handelte es sich um drei oder vier Personen. Ob und wie viel Geld die Täter in der Bankfiliale erbeutet haben, war zunächst unklar.

dpa

Ein stark beschädigtes Auto steht vor einer verwüsteten Bankfiliale. Foto: Theo Titz

In Hagen wurde das Gebäude, in dem der Geldautomat steht, durch die Sprengung stark beschädigt, wie die Polizei erklärte. Zwei Täter flüchteten laut Zeugenaussagen in der Nacht zum Mittwoch vom Parkplatz eines Supermarktes. Eine dritte Person habe am Steuer des Fluchtwagens gesessen. Zur Beute machte die Polizei keine Angaben. Eine Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Auch in Krefeld attackierten Unbekannte einen Geldautomaten. Sie brachen das Gerät am späten Dienstagabend auf und flüchteten in einem dunklen Auto. Der Wagen mit Frankfurter Kennzeichen sei einer Streife mit hoher Geschwindigkeit entgegengekommen, erklärte die Polizei. Als die Beamten wendeten, sei das Fahrzeug nicht mehr in Sichtweite gewesen. Ob die Täter Beute machten, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210317-99-853984/6

Startseite