1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Haaland über Zukunft: Dortmund drängt mich zu Entscheidung

  6. >

Haaland über Zukunft: Dortmund drängt mich zu Entscheidung

Dortmund (dpa)

Starstürmer Erling Haaland sieht sich bei der Entscheidung über seine Zukunft von Borussia Dortmund unter Druck gesetzt. «Die letzten sechs Monate habe ich beschlossen, aus Respekt vor Dortmund nichts zu sagen. Aber jetzt hat der Club begonnen, mich dazu zu drängen, eine Entscheidung zu treffen», sagte der 21 Jahre alte Norweger nach dem 5:1 gegen den SC Freiburg am Freitagabend beim norwegischen Sender Viaplay Fotball. Dieser übersetzte die Aussagen bei Twitter schriftlich auf englisch. «Aber alles, was ich will, ist Fußball zu spielen.»

Von dpa

Dortmunds Erling Haaland. Foto: David Inderlied/dpa

Haaland steht beim BVB bis 2024 unter Vertrag, kann den Revierclub aber in diesem Sommer mithilfe einer Ausstiegsklausel für angeblich 75 Millionen Euro verlassen. Zuletzt hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke einen Wechsel von Haaland noch in diesem Winter kategorisch abgelehnt.

«Sie haben angefangen, viel Druck auf mich auszuüben und ich muss das akzeptieren», sagte Haaland. Jetzt sei die Zeit, «dass die Dinge beginnen». Auf die Frage, wann der ideale Zeitpunkt für eine Entscheidung sei, antwortete er: «Jetzt nicht, weil wir mitten in einer schwierigen Phase mit vielen Spielen sind. Alles, was ich will, ist Fußball zu spielen, aber das kann ich gerade nicht.»

In einer ersten Reaktion auf die Aussagen Haalands warb Watzke um Verständnis für die Position des Clubs. «Erling ist ein spontaner Mensch und noch ein junger Bursche, der darf das, das ist kein Problem. Aber er muss auch ein bisschen Verständnis für unsere Situation haben und wenn er morgen wach wird, wird er das haben», sagte er der Funke Mediengruppe. Man setze Haaland nicht unter Druck. «Es gibt aktuell weder Gespräche noch Termine, daher kann ich das nicht nachvollziehen.» Der Club könne nicht bis Mai warten, «das wird ihm auch einleuchten.»

Startseite
ANZEIGE