1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Installation zur Ruhrtriennale: Erde umgraben im Bürogebäude

  6. >

Installation zur Ruhrtriennale: Erde umgraben im Bürogebäude

Essen (dpa)

Von dpa

Für eine Installation des US-Künstlers Asad Raza unter dem Motto «Absorption» haben Helfer in einem leerstehenden Bürogebäude in der Essener Innenstadt rund 30 Zentimeter hoch Erde verteilt. Die Helfer graben den Sand-, Lehm- und Kompostboden immer wieder um. Er enthält zahlreiche Substanzen aus dem Ruhrgebiet wie Koks, Taubenkot, Klärschlamm, Kaffeereste, Haare aus Friseursalons oder Gerste von einer Essener Brauerei. All das solle im Boden absorbiert und wieder zu einer einheitlichen Substanz werden, erklärte der Künstler am Freitag bei der Vorbesichtigung. Damit wolle er die industriellen Trennungsprozesse umkehren.

Die Aktion läuft parallel zur Ruhrtriennale bis zum 25. September. Besucher sind eingeladen, durch das einstige Bürogebäude zu laufen, das zuletzt eine Sparkasse genutzt hatte. Sie können auch ein Säckchen Erde mitnehmen. Am Ende der Aktion wird die Erde komplett verschenkt. Es soll kein Abfall zurückbleiben.

Startseite