1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Kölner Polizei will Krawalle bei Relegationsspiel verhindern

  6. >

Fußball

Kölner Polizei will Krawalle bei Relegationsspiel verhindern

Köln (dpa) - Nach den Ausschreitungen im Anschluss an das Bundesliga-Spiel des 1. FC Köln gegen Schalke 04 will die Polizei beim Relegationsspiel des FC gegen den Zweitliga-Dritten Holstein Kiel mit über 300 Polizisten erneute Krawalle verhindern. Der Kölner Einsatzleiter Sven Rothe appellierte am Dienstag an die Fans, bei dem Spiel am Mittwoch (18.30 Uhr) angesichts der Corona-Pandemie trotz aller Begeisterung die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten.

dpa

«Szenen wie letztes Wochenende sollen sich nicht wiederholen. Wir werden von Anfang an mit starken Kräften präsent sein, und gegen Straftäter wird die Polizei konsequent vorgehen», sagte Rothe. «Wer den greifbaren Klassenerhalt dazu missbraucht, gefährliche Pyrotechnik abzubrennen oder Einsatzkräfte anzugreifen, wird von uns aus dem Verkehr gezogen werden.»

Am vergangenen Samstag waren nach dem 1:0 von Köln gegen Schalke 04 nach Angaben der Polizei bei Ausschreitungen mehrere Polizisten, Fußball-Fans und ein Journalist verletzt worden. Durch den Sieg gegen die Schalker retteten sich die Kölner in die Relegation. Die Partie war ohne Zuschauer ausgetragen worden.

© dpa-infocom, dpa:210525-99-738568/2

Startseite