1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Kutschaty auch per Briefwahl als NRW-SPD-Chef bestätigt

  6. >

Parteien

Kutschaty auch per Briefwahl als NRW-SPD-Chef bestätigt

Düsseldorf (dpa/lnw) - Der nordrhein-westfälische SPD-Fraktionschef Thomas Kutschaty ist auch per Briefwahl mit hohem Ergebnis als neuer Vorsitzender des größten SPD-Landesverbands bestätigt worden. Kutschaty habe nach Auszählung aller Briefwahlstimmen 92,01 Prozent erhalten, teilte der SPD-Landesverband am Dienstag mit. Bei der elektronischen Abstimmung auf dem digitalen Parteitag am 6. März war der 52-jährige Essener Politiker und ehemalige Landesjustizminister auf 90,5 Prozent gekommen.

dpa

Thomas Kutschaty (SPD), Vorsitzender der SPD-Fraktion in NRW, spricht. Foto: Federico Gambarini

Bei der Briefwahl waren allerdings weniger Stimmen eingegangen als bei der elektronischen Abstimmung. Für Kutschaty hätten auf schriftlichem Wege 357 Delegierte gestimmt und 28 gegen ihn. Es gab drei Enthaltungen. Bei der elektronischen Abstimmung hatte es insgesamt 442 gültige Stimmen gegeben. Dabei war Kutschaty auf 400 Ja-Stimmen und 33 Nein-Stimmen gekommen. Neun Delegierte hatten sich enthalten.

Der Jurist Kutschaty war vom NRW-Landesvorstand auch als Spitzenkandidat für die NRW-Landtagswahl 2022 nominiert worden. Die NRW-SPD ist seit der Abwahl der rot-grünen Koalition 2017 in ein Umfragetief von derzeit 17 Prozent gestürzt. Der seit 2018 amtierende Landeschef Sebastian Hartmann hatte nach einem monatelangen Machtkampf mit Kutschaty auf eine erneute Kandidatur verzichtet.

Kutschaty ist nach Michael Groschek und dem Bundestagsabgeordneten Hartmann bereits der dritte Parteichef der NRW-SPD seit der Niederlage bei der Landtagswahl 2017 und dem Rücktritt von Hannelore Kraft.

© dpa-infocom, dpa:210316-99-848134/2

Startseite