1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Laschet: Erfolg bei NRW-Kommunalwahl Rückenwind für Kurs

  6. >

Wahlen

Laschet: Erfolg bei NRW-Kommunalwahl Rückenwind für Kurs

Berlin (dpa) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat betont, dass seine Partei bei der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen am Sonntag auch Erfolge in Großstädten erzielt hat. So habe der CDU-Kandidat in der 600 000-Einwohner Stadt Essen im ersten Wahlgang gewonnen. In der Landeshauptstadt Düsseldorf gebe es die große Chance, in der Stichwahl zu gewinnen, sagte Laschet am Montag bei seinem Eintreffen zu Sitzungen der Führungsgremien der Bundes-CDU in Berlin. Laschet, der auch für den CDU-Vorsitz kandidiert, betonte, der Wahlerfolg in NRW sei ein Erfolg derer, die vor Ort gekämpft hätten. «Und er gibt Rückenwind für den Kurs der Mitte.»

dpa

Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen, kommt zur Sitzung. Foto: Michael Kappeler

Laschets Vorsitz-Konkurrenten Friedrich Merz und Norbert Röttgen hatten dagegen in den Ergebnissen der CDU in NRW-Großstädten eine Schwäche der Partei ausgemacht. Die CDU verliere vor allem in den Großstädten an die Grünen, sagte Merz den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Röttgen verwies in einem Tweet auch auf «Defizite» bei jungen Leuten und in Universitätsstädten. Die Wahl zeige, dass die Grünen der strategische Gegner der Christdemokraten seien.

Die CDU-Spitze wollte am Montag unter anderem über den Fahrplan zu dem Anfang Dezember in Stuttgart geplanten Parteitag entscheiden, bei dem ein Nachfolger für die scheidende Parteichefin Annegret Kramp-Karrenbauer gewählt werden soll. Es wurde erwartet, dass die Führungsgremien an dem Termin in Stuttgart trotz der anhaltenden Corona-Pandemie festhalten und eventuell der Parteizentrale den Auftrag geben, Alternativen zu suchen. Laschet sagte, es werde einen Parteitag wahrscheinlich Anfang Dezember geben. Dies sei eine gesetzliche Vorschrift. «Parteien sind an Recht und Gesetz gebunden.»

Startseite