1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Mehrere Kreise rufen Katastrophenfall aus

  6. >

Mehrere Kreise rufen Katastrophenfall aus

Bergheim (dpa)

Von dpa

Nach den starken und andauernden Regenfällen in den vergangenen Tagen haben mehrere Kreise in Nordrhein-Westfalen den Katastrophenfall ausgerufen. Darunter ist der Rhein-Erft-Kreis. Wegen der Hochwasserlage entlang der Erft bestehe die Gefahr, dass sich die bisher örtlich begrenzte Lage neben Erftstadt auch auf Kerpen, Bergheim und Bedburg ausweiten könnte, heißt es in einer Pressemitteilung des Rhein-Erft-Kreises von Donnerstag.

Die kreisangehörigen Kommunen wurden aufgefordert, «die notwendigen Maßnahmen des Bevölkerungsschutzes wie insbesondere Evakuierungen und Unterbringungen vorzubereiten und vorzunehmen».

Zuvor hatte auch die Städteregion Aachen den Katastrophenfall ausgerufen. Es sei nicht mehr von einem örtlichen Geschehen auszugehen, die Kräfte müssten in der Städteregion gebündelt und koordiniert werden, begründete Aachen den Schritt.

«Wir durchleben gerade eine Krise, deren Dimensionen heute noch nicht abschätzbar sind», sagte Landrat Frank Rock (CDU) für den Rhein-Erft Kreis. «Der soziale Zusammenhalt und die Solidarität aller Bürgerinnen und Bürger ist in dieser schwierigen Zeit nun wichtiger mehr denn je. Helfen Sie bitte Nachbarn, Kindern, Älteren und mobilitätseingeschränkten Personen», sagte der Landrat.

Nach Angaben des NRW-Innenministeriums können Kommunen und Kreise Hilfe der Bundeswehr im Hochwasser jederzeit im Rahmen der Amtshilfe anfordern. Der Ausruf des Katastrophenfalls sei dazu nicht nötig.

Startseite