1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Mit Betrugsmaschen: Seniorin um Schmuck gebracht

  6. >

Kriminalität

Mit Betrugsmaschen: Seniorin um Schmuck gebracht

Köln (dpa/lnw) - Mit einer Kombination der Betrugsmaschen «Enkeltrick» und «falscher Polizist» haben Telefonbetrüger eine Seniorin in Köln um ihre Wertsachen gebracht. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatte sich zunächst eine Anruferin als Tochter der Frau ausgegeben und behauptet, sie sei wegen eines Grundstückskaufs in einer finanziellen Notlage. Die 78-Jährige glaubte das jedoch nicht und legte auf. Daraufhin meldete sich ein angeblicher Polizist, der vorgab, das Gespräch mitgehört zu haben und die Seniorin um Unterstützung bat, damit die Betrügerin gefasst werden könne.

dpa

Ein Polizeiwagen mit eingeschaltetem Blaulicht (Foto mit Zoomeffekt). Foto: Carsten Rehder

Als die Frau auch hier misstrauisch war, gab der Anrufer vor, das Gespräch zu beenden und forderte die Rentnerin auf, den Polizei-Notruf 110 zu wählen. Die Ziffern tippte die Seniorin auch ein - allerdings ohne das vorherige Telefonat tatsächlich durch Auflegen zu beenden. Statt des echten Notrufs hatte sie darum wieder einen Betrüger am Apparat. Letztlich holte die 78-Jährige ihren gesamten Schmuck sowie Bargeld aus einem Bankschließfach und deponierte es gemäß telefonischer Anweisung neben einem in ihrer Einfahrt geparkten «Lockfahrzeug der Polizei».

Kurz darauf rief der falsche Polizist noch einmal an, bedankte sich für ihre Mithilfe und versprach, ein Kollege werde ihr die Wertgegenstände gleich zurückbringen. Dies geschah jedoch nicht.

Die Polizei mahnt, bei verdächtigen Anrufern das Telefongespräch sofort zu beenden und dabei aktiv aufzulegen - also den Hörer auf die Gabel zu legen oder bei Mobiltelefonen die rote Taste zu drücken.

© dpa-infocom, dpa:210310-99-766405/2

Startseite