Notfälle

Notbetrieb an Uniklinik: Über Stunden zu Fuß zum Dienst

Münster (dpa/lnw) - Um zum Dienst kommen zu können, haben Mitarbeiter der Uniklinik in Münster (UKM) während des Schneesturms lange Fußmärsche in Kauf genommen. «Wir haben unter anderem eine Mitarbeiterin, die aus Havixbeck drei Stunden zum Dienst gelaufen ist», sagte Pflegedirektor Thomas van den Hooven am Montag. Eine 24-Jährige habe einen zweieinhalb Stunden langen Fußmarsch in Kauf genommen, sie legte neun Kilometer zurück.

dpa

Die Bereitschaft, den Betrieb aufrecht zu erhalten, betreffe aber nicht nur das Pflegepersonal. «Das gilt quer durch alle Berufsgruppen vom medizinisch-pflegerischen Personal über die Logistik bis hin zu den Gärtnern und der Werkfeuerwehr und das in einer ohnehin anstrengenden Zeit», sagt Christoph Hoppenheit, Kaufmännischer Direktor des UKM.

In der Nacht zu Sonntag war im Münsterland bei eisigen Temperaturen ungewöhnlich viel Schnee gefallen. Straßen und Autobahnen waren nicht befahrbar. Der Bus und Bahnverkehr ist seitdem gestört.

© dpa-infocom, dpa:210208-99-354046/2

Startseite