Wetter

NRW-Umweltministerin erwartet häufiger Hochwasser

Düsseldorf (dpa/lnw) - Die nordrhein-westfälische Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) rechnet in Zukunft mit mehr Hochwasserereignissen am Rhein. «Die Klimamodelle zeigen, dass die Extremwetterereignisse zunehmen - das gilt auch für die Winterniederschläge, die ursächlich für das Hochwasser sind», sagte die Ministerin der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Freitagausgabe). Deswegen nehme generell die Hochwassergefahr zu.

dpa

Ursula Heinen-Esser (CDU), Umweltministerin von Nordrhein-Westfalen, spricht. Foto: Marius Becker

Die aktuellen Hochwasser hätten eine mittlere Ausprägung und kämen etwa alle zwei bis fünf Jahre vor. «Wir müssen uns aber darauf einstellen, dass uns das in Zukunft öfter heimsucht», sagte Heinen-Esser. Grundsätzlich sei der Hochwasserschutz in NRW ausreichend.

Nach ihren Angeben gibt es insgesamt 370 Kilometer Deiche am Rhein. Die 90 Kilometer in Köln entsprechen demnach zu 95 Prozent den allgemein anerkannten Regeln der Technik. Bei den 280 Kilometern im Regierungsbezirk Düsseldorf laufe ein Deich-Sanierungsprogramm, das noch bis mindestens 2025 dauern werde. Für den Hochwasserschutz gebe das Land im Jahr aktuell rund 80 Millionen Euro aus.

© dpa-infocom, dpa:210205-99-309960/2

Startseite