Fußball

Schalke: Stevens kandidiert nicht mehr auf Aufsichtsrat

Gelsenkirchen (dpa) - Huub Stevens zieht sich im Sommer nach drei Jahren Amtszeit aus dem Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 zurück. Das gab der 67-Jährige, der die Schalker zweimal längerfristig trainierte und 2019 sowie 2020 noch zweimal als Interimscoach einsprang, am Montag bekannt. Seine Entscheidung habe er «schweren Herzens» getroffen, sagte Stevens, der von den Schalker Fans zum «Jahrhunderttrainer» gewählt wurde.

dpa

Schalkes Huub Stevens steht vor dem Spiel am Spielfeldrand. Foto: Guido Kirchner

«Ich habe in den vergangenen drei Jahren sehr viel erlebt und hätte nicht gedacht, dass ich noch zwei Mal auf der Bank sitzen werde», sagte Stevens in einem Interview auf der Vereins-Homepage: «Ich bin 67 Jahre alt und glaube, dass jetzt ein guter Zeitpunkt ist, mich nur noch um meine Familie zu kümmern.»

Schalke werde aber «immer mein Verein» bleiben, beteuerte der Niederländer, der mit dem aktuellen Tabellenletzten der Bundesliga 1997 den UEFA-Cup gewann: «Ich stehe natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und möchte und werde mich auch weiter einbringen, nur eben nicht mehr in einem offiziellen Amt.»

© dpa-infocom, dpa:210201-99-257660/2

Startseite