Landtag

«Sonnenschlitten»: NRW-Landtag kauft Werk von Beuys

Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys nimmt der nordrhein-westfälische Landtag ein Werk des Künstlers in seine Sammlung auf. Der Landtag habe den Siebdruck «Sonnenschlitten» erworben - ein Werk, das Beuys eineinhalb Jahre vor seinem Tod angefertigt habe, hieß es in einer Mitteilung am Dienstag. Das Bild greift zwei immer wiederkehrende Motive des Künstlers auf: die Sonne und den Schlitten. Der in Krefeld geborene Beuys (1921-1986) wäre am morgigen Mittwoch 100 Jahre alt geworden.

dpa

«Joseph Beuys war mehr als nur ein Aktionskünstler und Professor», sagte Landtagspräsident André Kuper. «Er wollte mit Hilfe der Kunst Gesellschaft und Politik verändern.» Beuys' Engagement sei zeitlebens provokativ und umstritten gewesen, aber unvergessen sei sein Leitspruch: «Jeder Mensch ist ein Künstler». Damit habe er die Menschen zur Mitgestaltung aufrufen wollen. «Demokratie braucht Kunst, die sich mit der Gesellschaft auseinandersetzt», sagte Kuper.

Beuys wurde 1921 in Krefeld geboren und starb 1986 in Düsseldorf. Er studierte von 1946 bis 1954 an der Düsseldorfer Kunstakademie. 1961 wurde er zum Professor für monumentale Bildhauerei ernannt. 1972 wurde Beuys fristlos gekündigt, nachdem er mit abgewiesenen Bewerbern das Sekretariat der Kunstakademie besetzt hatte.

Die Landtagssammlung umfasst mittlerweile knapp 800 Werke, darunter hochrangige Arbeiten von Ewald Mataré, Günther Uecker, Otto Piene, Gotthard Graubner und Jörg Immendorff.

© dpa-infocom, dpa:210511-99-552495/3

Startseite