Kriminalität

Verfolgungsfahrt auf A1 zwischen Dortmund und Leverkusen

Dortmund/Leverkusen(dpa/lnw) - Ein Autofahrer hat sich zwischen Dortmund und Leverkusen eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der 23-Jährige sollte in der Nacht zu Freitag in Dortmund von Beamten kontrolliert werden, wie eine Polizeisprecherin sagte. Er missachtete aber die Anhaltezeichen und flüchtete auf die Autobahn 1 in Richtung Köln. Dort sei er teils so gefährlich und schnell gefahren, dass die Polizisten ihn nicht ausbremsen konnten. Auch ein Hubschrauber wurde bei der Fahndung eingesetzt.

dpa

Auf Höhe einer Baustelle bei Leverkusen kam der Wagen des 23-Jährigen ins Schleudern und kollidierte mit einem Lastwagen. Zu Fuß setzte der Mann seine Flucht fort, bevor er kurze Zeit später widerstandslos festgenommen werden konnte. Beamte brachten den Mann, der sich bei der Kollision leicht verletzt hatte, auf die Wache.

Wegen Bergungsarbeiten auf der A1 staute sich der Verkehr laut WDR am Morgen auf bis zu drei Kilometern. Demnach sollte die Autobahn zwischen Burscheid und Kreuz Leverkusen voraussichtlich bis zum Mittag gesperrt bleiben.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-503034/2

Startseite