1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Verloren und trotzdem froh: Ben Voll glänzt gegen Bayern

  6. >

DFB-Pokal

Verloren und trotzdem froh: Ben Voll glänzt gegen Bayern

Köln (dpa/lnw)

Glanzparaden vor fünf Millionen TV-Zuschauern, ein Sonderlob von Nationalspieler Leon Goretzka und das Trikot von Manuel Neuer - Torhüter Ben Voll von Viktoria Köln erwischte im DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München eigentlich einen großen Tag. Doch dass er beim 0:5 fünfmal hinter sich greifen musste, störte den 21-Jährigen schon ein wenig: «Ich kenne keinen Torwart, der wirklich glücklich ist, wenn man fünf Dinger frisst», sagte er. Aber mit dem Drittligisten im mit 50.000 Zuschauern ausverkauften Rhein-Energie-Stadion zu spielen, habe natürlich trotzdem Spaß gemacht, gab er lächelnd nach dem Spiel zu.

Von dpa

Wie Voll am Mittwochabend im Alleingang eine höhere Niederlage der Kölner abwendete und Schüsse von Weltklassespielern wie Sadio Mané und Joshua Kimmich hielt, rang sogar den Bayern-Stars großen Respekt ab. «Er hat die Chance genutzt und vor so vielen Zuschauern das Spiel seines Lebens gemacht», lobte Nationalspieler Leon Goretzka den jungen Torwart aus Bergisch Gladbach. Mit 13 Paraden zeigte Voll sogar die meisten aller Torhüter in der ersten Pokalrunde.

Noch mehr lobende Worte gab es für Voll in der Bayern-Kabine von Nationaltorwart Neuer, der ihm auch gleich sein Trikot gab. Ob das in den kommenden Spielen helfe, werde sich zeigen, scherzte Voll anschließend.

Zufrieden zeigte sich auch Kölns sportlicher Leiter Franz Wunderlich: «Ben war heute herausragend. Das hat er auch schon in den vergangenen Spielen gezeigt. Wie schnell der im Eins-gegen-Eins die Arme und Füße rausnimmt, das ist schon herausragend.» Eine «brutale Reaktionsfähigkeit» bescheinigte Viktoria-Trainer Olaf Janßen seinem Torhüter nach und glaubt an eine große Karriere: «Er ist ja erst 21. Ich glaube, da wächst ein ganz besonderer Spieler heran.»

Startseite
ANZEIGE