1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Von Hirschhausen: Nicht ständig über Nebenwirkungen reden

  6. >

Medien

Von Hirschhausen: Nicht ständig über Nebenwirkungen reden

Köln (dpa) - Der TV-Moderator und Arzt Eckart von Hirschhausen (53) hält Impfungen für den entscheidenden Schlüssel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. «Deshalb sollten wir auch nicht ständig über Nebenwirkungen reden, sondern viel mehr über die vielen Auswirkungen und massiv größeren Schäden durch die echte Infektion», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Jeden Tag sterben Menschen, oft über 1000, das kann einen doch nicht kalt lassen.»

dpa

Eckart von Hirschhausen, Arzt und Wissenschaftsjournalist. Foto: Monika Skolimowska

Von Hirschhausen argumentierte, dass der Nutzen der Corona-Impfung «glasklar» belegt sei. Generell verfolge er seit vielen Jahren die Impf-Diskussionen - und sei «erschüttert, wie hartnäckig sich viele Mythen halten.» Der Moderator und Mediziner hat für eine TV-Dokumentation an einer Impfstudie in Köln teilgenommen. Der WDR-Film «Hirschhausen als Impfproband» wird am Montag (1. Februar, 20.15 Uhr) im Ersten ausgestrahlt.

© dpa-infocom, dpa:210130-99-231250/2

Startseite