1. www.azonline.de
  2. >
  3. Nrw
  4. >
  5. Wüst und drei Landesminister bei Gedenkgottesdiensten

  6. >

Papst Benedikt XVI.

Wüst und drei Landesminister bei Gedenkgottesdiensten

Düsseldorf (dpa/lnw)

Ministerpräsident Hendrik Wüst und drei weitere Kabinettsmitglieder wollen an Gedenkgottesdiensten für Papst Benedikt XVI. an diesem Wochenende teilnehmen. Nach Angaben der Staatskanzlei werden der NRW-Regierungschef und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (beide CDU) am Sonntag beim Gedenkgottesdienst in Münster dabei sein. Europa-Minister Nathanael Liminski und Bauministerin Ina Scharrenbach (beide CDU) würden am Samstag im Kölner Dom am Pontifikalrequiem für Papst Benedikt XVI teilnehmen, wie ein Sprecher der Staatskanzlei am Freitag in Düsseldorf sagte. Zuvor hatte das die «Rheinische Post» (Online Donnerstag) berichtet.

Von dpa

Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst spricht bei einer Plenarsitzung des NRW-Landtags. Foto: Henning Kaiser/dpa/Archivbild

Benedikt starb mit 95 Jahren am vergangenen Samstag im Vatikan-Kloster Mater Ecclesiae. Dort lebte er in den vergangenen Jahren nach seinem Rücktritt 2013. Wüst würdige ihn als einen der profiliertesten Theologen des 20. und 21. Jahrhunderts. «Mit seiner Grundthese, dass sich Glaube und Vernunft nicht widersprechen, sondern einander bedingen, hat Joseph Ratzinger ein wichtiges Fundament in der Theologie manifestiert», erklärte Wüst bereits am vergangenen Wochenende in einer Mitteilung. Als Oberhaupt der katholischen Kirche habe sich Papst Benedikt XVI. stets für die Ökumene und das friedliche Nebeneinander der Religionen eingesetzt.

Das Pontifikalrequiem ist im Kölner Dom laut Erzbistum am Samstag ab 12.00 Uhr geplant. Den Angaben zufolge ist eine Liveübertragung durch das Domradio vorgesehen. In Münster wird am Sonntag um 10 Uhr im St.-Paulus-Dom des verstorbenen emeritierten Papstes gedacht. Bischof Felix Genn werde den Gottesdienst zelebrieren und die Predigt halten, wie das Bistum Münster im Vorfeld mitgeteilt hatte. Diese Messfeier werde live auf dem Youtube-Kanal des Bistums Münster übertragen.

Startseite
ANZEIGE