1. www.azonline.de
  2. >
  3. Sport
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. 2022 soll der große Wurf gelingen

  8. >

Coesfeld Bulls schauen nach geplatzten Aufstieg bereits auf die kommende Saison

2022 soll der große Wurf gelingen

Coesfeld

Die schmerzhafte 13:29-Heimniederlage gegen die Kachtenhausen White Hawks ging nicht nur ihm auch Tage danach noch immer durch den Kopf. „Die ganze Mannschaft hatte damit ordentlich zu kämpfen“, nimmt David Baumeister angesichts der Gefühlslage der Coesfeld Bulls kein Blatt vor dem Mund. Nicht verwunderlich: Immerhin ist der Traum vom Aufstieg in die Landesliga direkt vor den Augen der American Footballern der SG Coesfeld 06 geplatzt. „Extrem bitter. Bei nur sechs Ligaspielen hat man sowieso nur wenig Zeit, um abzuliefern. Da ist es besonders ärgerlich, wenn das Team mal einen schlechten Tag erwischt“, schüttelt Baumeister den Kopf.

Von Leon Eggemann

„Platz da, ich muss durch“: Nachdem ihnen der Aufstieg in die Landesliga in dieser Saison verwehrt blieb, wollen die Coesfeld Bulls 2022 einen neuen Anlauf in die höhere Spielklasse starten.

Doch wie es nach schmerzhaften Niederlagen so ist, gilt auch bei den Bulls die Devise: Abhaken und den Blick nach vorne richten. „Wir haben uns gemeinsam die Aufzeichnungen vom Spiel angeschaut und es aufgearbeitet. Jetzt gilt es, aus unseren Fehlern zu lernen“, gibt Baumeister die Richtung vor. Viel Zeit um Trübsal zu blasen, haben sie ohnehin nicht. Schließlich stehen die letzten beiden Saisonspiele auf dem Programm: auswärts gegen die Dorsten Reapers am kommenden Samstag (16. 10.) und eine Woche darauf zu Gast bei den Elsen Knights. Dort wollen die Coesfelder Bullen ihre Saison ordentlich abzuschließen. „Hier werden auch Spieler, die bisher nicht so oft eingesetzt wurden, ihre Spielzeit bekommen“, kündigt Baumeister an.

Bis die große Fanbase der Bulls wieder ein Heimspiel im Stadion Nord verfolgen darf, werden dagegen noch einige Monate ins Land ziehen. Die neue Saison beginnt traditionell im April/Mai. „Dem nächsten Heimspiel kann man nur entgegenfiebern. Die Anfeuerungen geben einem unterbewusst einen ganz besonderen Rückhalt“, kann Baumeister den Einfluss der heimischen Fans kaum in Worte fassen.

Auf die treuen Bulls-Zuschauer wird es auch ankommen, wenn die Coesfelder in der kommenden Spielzeit erneut die „Mission Aufstieg“ anpacken. „Im Vergleich zu unserer ersten Saison haben wir einen riesengroßen Schritt nach vorne gemacht. Jeder im Team ist zu einem wahren Football-Spieler geworden“, sieht Baumeister die Bulls auf einen guten Weg. Jetzt gilt es, auf die aktuelle Form noch eine Schippe drauf zu legen. „Jeder Einzelne hat noch seine Schritte zu gehen und jeder hat auch das Potenzial dazu“, betont Baumeister. Mit der Zeit könne so eine wahre Siegermentalität entwickelt werden – in der Hoffnung, dass 2022 der große Wurf gelingt.

Startseite
ANZEIGE